• IT-Karriere:
  • Services:

Ölindustrie: BP kauft große Elektrofahrzeug-Ladefirma

Der Ölkonzern BP hat die Übernahme von Chargemaster angekündigt. Das Unternehmen betreibt mit rund 6.500 Stützpunkten das größte öffentliche Netz von Elektroautoladestationen in Großbritannien. Konkurrent Shell ist ebenfalls ins Ladesäulengeschäft eingestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,
BP-Tankstellenschild
BP-Tankstellenschild (Bild: Mike Mozart/CC-BY 2.0)

Das britische Mineralöl- und Energieunternehmen BP hat den Ladeinfrastrukturanbieter Chargemaster übernommen und in BP Chargemaster umbenannt. "Wir bei BP glauben, dass schnelles und bequemes Laden entscheidend für die erfolgreiche Einführung von Elektrofahrzeugen ist", sagte Tufan Erginbilgic, Geschäftsführer von BP Downstream.

Stellenmarkt
  1. MEA Service GmbH, Aichach
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg

Die Ölkonzerne sind zunehmend an Aufladestationen für Elektrofahrzeuge interessiert. Shell ist durch sein Engagement im neuen Ionity-Ladungsnetz in Europa führend. Shell und Ionity vereinbarten, dass zunächst an 80 der größten Shell-Autobahntankstellen in zehn europäischen Ländern Ladestationen eingerichtet werden. Diese ermöglichen High Power Charging (HPC) mit bis zu 350 Kilowatt. Damit soll in zwölf Minuten Strom für 400 km geladen werden.

Shell baut zudem Ladestationen an eigenen Tankstellen auf und erwarb vor kurzem ein Netz mit über 30.000 Ladestationen. BP investierte kürzlich in einen US-Hersteller von Elektrofahrzeugladestationen und in das Akkustartup Storedot. Storedot entwickelt eine Lithium-Ionen-Akkutechnik mit chemisch synthetisierten organischen Molekülen nicht-biologischen Ursprungs. Damit sollen eine hohe Energiedichte und gleichzeitig eine schnelle Aufladung möglich sein.

Nach Angaben von Storedot kann ihr Akku innerhalb von fünf Minuten vollständig aufgeladen werden. Er soll eine Reichweite von bis zu 480 km ermöglichen, was in der Regel einen Akku mit über 75 kWh bei einem Auto mittlerer Größe bedeutet. Keine Aussage gibt es dazu, wie eine so enorme Ladegeschwindigkeit auf Seiten der Ladegeräte ermöglicht werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  2. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  3. 3.999€ (statt 4.699€)
  4. 74,99€ (Bestpreis)

Jesterfox 29. Jun 2018

Oder kaufen, aufbauen und mit dran verdienen. So wie ja mittlerweile auch alle HDD...

Jesterfox 29. Jun 2018

Zweites Standbein falls sich die Elektromobilität doch durchsetzt (was wohl auch...


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /