• IT-Karriere:
  • Services:

Odyssey G9: Samsung zieht stark gekrümmten 32-zu-9-Monitor zurück

Es gibt beim Display mit 1000R-Krümmung ein Verarbeitungsproblem. Deshalb ist der Start des G9 nach erneuter Qualitätskontrolle verschoben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Odyssey G9 hat ein Alleinstellungsmerkmal: die starke Krümmung.
Samsungs Odyssey G9 hat ein Alleinstellungsmerkmal: die starke Krümmung. (Bild: Samsung)

Obwohl Samsung den Verkauf des 32:9-Monitors Odyssey G9 für Anfang Juni angekündigt hat, ist das Gerät noch immer nicht erhältlich. Nach Berichten auf Reddit zieht das Unternehmen das Produkt noch einmal zurück. Eine Bestellung des Geräts beim US-Systemhaus Micro Center wurde nach einiger Wartezeit schriftlich abgesagt. "Samsung hat uns heute informiert, dass sie ein potenzielles Problem gefunden haben und angeraten, das Produkt nicht für den Verkauf freizugeben", schreibt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. König + Neurath AG, Karben
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Mittlerweile sind im Forum des Youtube-Kanals Linus Tech Tips einige Bilder aufgetaucht, die das Problem offensichtlich machen. An den Displayrändern tritt die Hintergrundbeleuchtung des Monitors aus kleinen Schlitzen zwischen Panel und der Rückschale des Produktes hervor. Offensichtlich gab es da einen Produktionsfehler und Samsung will den Monitor in diesem Zustand wohl nicht ausliefern.

Das ist um so verständlicher, als das Display mit einem Verkaufspreis von etwa 1.700 Euro zu den teueren 32:9-Modellen gehört. Der Monitor fällt vor allem durch seine sehr starke Krümmung von 1000R, also einen Radius von einem Meter, auf. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass dies in der Herstellung zu Problemen führte. Schließlich gehört er zu den ersten 1000R-Panels.

  • Samsung Odyssey G7 (Bild: Samsung)
  • Samsung Odyssey G7 (Bild: Samsung)
  • Samsung Odyssey G9 (Bild: Samsung)
  • Samsung Odyssey G9 (Bild: Samsung)
  • Samsung Odyssey G9 (Bild: Samsung)
  • Samsung Odyssey G9 (Bild: Samsung)
  • Samsung Odyssey G9 (Bild: Samsung)
Samsung Odyssey G9 (Bild: Samsung)

Im IT-Magazin Computerbase schreibt der Konzern in einer Stellungnahme: "Um die optimale Leistungsfähigkeit der Samsung Odyssey G9 Monitore sicherzustellen, hat Samsung den Produktionsprozess angepasst. Alle noch nicht ausgelieferten Geräte werden seit dem 15. Juli einer weiteren Qualitätsprüfung unterzogen, was zu einer verzögerten Verfügbarkeit führen kann."

Es scheint also, dass sich der Release weiter verschieben wird. Kommen soll der Monitor dennoch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 444,99€
  2. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. 159,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 196,41€)

JouMxyzptlk 17. Jul 2020

Wo bleiben die Spiele welche ihr Rendering passend für solche Monitore verzerren? Was...


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

      •  /