Odyssey Ark: Samsungs 55-Zoll-Monitor ist für den Hochkantbetrieb gedacht

Der Odyssey Ark fällt nicht nur durch das große Mini-LED-Panel auf. Er wird auch primär im Hochkantmodus genutzt - etwa für drei Desktops.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Odyssey Ark sieht ungewöhnlich aus.
Der Odyssey Ark sieht ungewöhnlich aus. (Bild: Samsung)

Samsung hat auf der CES 2022 einen sonderbaren Monitor vorgestellt: Der Odyssey Ark misst 55 Zoll (140 cm) in der Diagonale und ist auch für den Betrieb im Hochkantmodus entwickelt worden. Kunden erhalten hier drei übereinanderliegende 24-Zoll-Desktops. Der Bildschirm ist zudem mit 1000R stark gekrümmt. Das soll die Übersicht auf dem an sich riesigen 55-Zoll-Screen verbessern.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitale Fabrik
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Technical Consultant Industrie 4.0 (m/w/d)
    Kräuter-Mix GmbH, Abtswind
Detailsuche

Im horizontalen Betrieb erstreckt sich der Odyssey Ark als 16:9-Monitor, ähnlich wie der Odyssey Neo G8 und viele andere Bildschirme. Es fällt auf, wie dünn das Panel trotz starker Krümmung ist. Die Bildschirmverkleidung auf der Rückseite ragt kaum nach hinten heraus, sodass auf dem Schreibtisch vergleichsweise viel Platz bleibt. Das ist beim von Golem.de getesteten Odyssey Neo G9 und dem auf der CES gezeigten Neo G8 nicht der Fall.

Samsung verbaut hier ein LCD-Panel mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung. Vermutlich handelt es sich dabei um das gleiche VA-Panel, das auch beim Neo G9 zum Einsatz kommt. Die Auflösung beträgt 3.840 x 2.160 Pixel. Weitere Details nannte Samsung nicht. Da es sich beim Odyssey Ark um einen Gaming-Screen handelt, wären Bildfrequenzen von 120 oder 144 Hz nicht unwahrscheinlich.

  • Odyssey Ark (Bild: Samsung)
  • Odyssey Ark (Bild: Samsung)
Odyssey Ark (Bild: Samsung)
Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Monitor liegt zudem ein Wireless Wheel Controller bei. Damit sollen sich diverse Einstellungen anpassen lassen. Kunden können so schnell das Bildformat wechseln oder andere Farbprofile auswählen.

Samsung hat bisher noch keinen Preis für den Odyssey Ark bekanntgegeben. Generell werden Details nicht näher genannt. Das gilt auch für die Anzahl und Art der Anschlüsse. Bisherige Mini-LED-Bildschirme des Unternehmens wie der Odyssey Neo G9 kosten 2.200 Euro. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Ark noch teurer sein wird. Ab Sommer 2022 will der Konzern den Monitor in den USA verkaufen. Typischerweise folgt der europäische Markt dann im Herbst oder Winter.

Weitere Informationen gibt es hier in unserem Ratgeber zum Thema Monitorhalterungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Electronic Arts: Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an
    Electronic Arts
    Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an

    Ein Ego-Shooter, ein Strategiespiel und Jedi Fallen Order 2: Das Entwicklerstudio Respawn arbeitet an drei Spielen auf Basis von Star Wars.

  2. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /