Abo
  • IT-Karriere:

Odroid N2: Bastelrechner kommt mit Sechskern-CPU und 4 GByte RAM

Der N2 beerbt den N1 und nutzt ebenfalls einen ARM-Prozessor mit sechs Kernen, soll aber wesentlich weniger Geld kosten. Das System hat viele Anschlüsse und ist passiv gekühlt. eMMC-Speicher muss dazugekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der N2 hat genug Anschlüsse.
Der N2 hat genug Anschlüsse. (Bild: Odroid)

Der Hardwarehersteller Odroid hat die Pläne für seinen integrierten Mini-Computer N1 aufgegeben. Ihn ersetzt allerdings der um einiges günstiger angesetzte N2, den das Unternehmen ab April 2019 für etwa 63 US-Dollar in der Grundversion verkaufen will. Der Unterschied zum N1 und zu vielen anderen Bastelrechnern: Er nutzt den auf dem Board verlöteten Sechskernprozessor Amlogix S922x, der auf ARM-Cortex A53- und A73-Kernen basiert.

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Das SoC kann etwa mit einem Rockchip RK3399 verglichen werden, wobei die Mali-G53-Grafikeinheit des N2 laut Hersteller etwas schneller ist. Beide Chips sind in der Theorie flotter als der Vierkern-ARM-Chip auf Boards wie dem Raspberry Pi 3 Model B+. Der Odroid N2 integriert zudem 2 GByte DDR4-Arbeitsspeicher. Eine Verdopplung des RAM ist möglich und kostet knapp 16 US-Dollar mehr.

  • Odroid N2 (Bild: Odroid)
  • Odroid N2 (Bild: Odroid)
  • Odroid N2 (Bild: Odroid)
  • Odroid N2 (Bild: Odroid)
Odroid N2 (Bild: Odroid)

Die Platine ist mit 9 x 9 x 1,7 cm größer als ein Raspberry Pi. Die Kühlrippen bedecken eine komplette Seite des Rechners. Das System ist passiv gekühlt und daher geräuschlos. Zusammen wiegt es etwa 190 Gramm. Alternativ lässt sich auch ein Lüfter daran betreiben. Der Rechner bietet eine recht gute Auswahl an Anschlüssen: vier USB-A-3.0-Ports, Micro-USB, HDMI 2.0 und Gigabit Ethernet. USB Typ-C fehlt allerdings. Wie ein Raspberry Pi hat auch das N2 eine 40-Pin-GPIO-Schnittstelle verbaut.

Ein Nachteil des N2 ist der fehlende Massenspeicher. Dafür verbaut Odroid eine eMMC-Schnittstelle, über die sich beliebig viel Flash-Speicher nachrüsten lässt. Allerdings muss eine passende Karte auf den Preis des Mainboards aufgerechnet werden. EMMC-Flash ist normalerweise etwas langsamer als NAND-Flash, der in SSDs Verwendung findet. Unter Last soll das System etwa 5,5 Watt benötigen. Odroid verkauft auch passende Gehäuse für vier Dollar für seinen N2. Noch kann das System nicht vorbestellt werden. Der Verkauf soll Ende März beginnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

buhtope3 20. Feb 2019

Das habe ich schon längst gesehen. Wir warten mal ab, was das Endprodukt liefert. Auf der...

PatrickSchlegel 19. Feb 2019

+++

DY 18. Feb 2019

Interessanter Bericht: https://www.cnx-software.com/2019/02/01/amlogic-s922x-benchmarks...

DY 18. Feb 2019

Es ist sogar noch schlimmer. Der RockPi 4 kostet mit 4GB derzeit beim deutschen Händler...

DY 18. Feb 2019

Ja, zudem kostet dieser 76 EUR, Lieferzeit war bei mir ca 3 Wochen https://www.innet24...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /