Abo
  • Services:

Odroid H2: Mini-PC mit Intel Gemini Lake kann Wii emulieren

Odroids H2 ist ein neuer Minirechner mit x86- statt ARM-CPU. Das passiv gekühlte System hat Platz für zwei DDR4-RAM-Module und eine NVMe-SSD. Es ist kleiner als ein Mini-ITX-Board und soll trotzdem relativ rechenintensive Anwendungen leisten können - etwa eine Emulation.

Artikel veröffentlicht am ,
Der H2 ist passiv gekühlt und kleiner als ein Mini-ITX-Board.
Der H2 ist passiv gekühlt und kleiner als ein Mini-ITX-Board. (Bild: Odroid)

Der H2 von Odroid ist ein Mini-PC, der auf einem möglichst kleinen Mainboard einen x86-Prozessor, Dual-Channel-Arbeitsspeicher, mehrere SATA-Schnittstellen und einen M.2-Slot für NVMe-SSDs unterbringt. Das passiv gekühlte System misst 11 x 11 x 4,3 cm und ist damit wesentlich kleiner als ein Standard-Mini-ITX-Board, das eine Kantenlänge von 17 cm hat. In einem Blogpost beschreibt der Hersteller Odroid sein System und dessen Entwicklungsprozess.

Stellenmarkt
  1. BayWa r.e. Solar Energy Systems GmbH, Tübingen
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Bei der CPU handelt es sich um den Intel Celeron J4105 mit vier Kernen und einem Standardtakt von 1,5 GHz. Der Turbo beträgt 2,5 GHz. Ein Grund für diese Entscheidung: Auf diesem Chip laufen vielgenutzte Linux-Distribution mit neuem 4.18-Kernel nativ, wie Ubuntu in Version 18.10. Normalerweise baut Odroid eher ARM-basierte Minirechner.

Der Gemini-Lake-Chip ist passiv gekühlt und erreicht in vom Hersteller durchgeführten Benchmarks eine maximale Temperatur von etwa 70 Grad Celsius. In einem Video wird die Leistung des Systems demonstriert. Es ist wohl in der Lage, eine Nintendo Wii mit der Software Dolphin und Vulkan-GPU-Treiber zu emulieren.

Auf der Rückseite der Platine lassen sich zwei DDR4-SODIMM-RAM-Module einbauen. Außerdem ist Platz für eine NVMe-SSD. An der Vorderseite können die zwei SATA-Ports für weitere Laufwerke genutzt werden. Dazu kommen zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen, zwei USB-3.0-A-Ports und zwei USB-2.0-A-Buchsen. Bis zu zwei Bildschirme finden an einem HDMI-2.0a-Port und an Displayport-1.2a Platz. Die Soundkarte hat allerdings nur analoge Ausgänge für Stereo- oder 2-1-Wiedergabe. Das ist aber auch über den optischen Ausgang realisierbar.

  • Odroid H2 (Bild: Odroid)
  • Odroid H2 (Bild: Odroid)
  • Odroid H2 (Bild: Odroid)
  • Odroid H2 (Bild: Odroid)
  • Odroid H2 (Bild: Odroid)
Odroid H2 (Bild: Odroid)

Noch steht nicht fest, wie viel Geld Odroid für seinen H2 verlangen wird. Der Hersteller gibt aber eine Schätzung ab, die zumindest über 100 US-Dollar liegt. Das System wird momentan in Massenproduktion hergestellt und soll voraussichtlich im November 2018 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. (-38%) 36,99€
  4. 49,95€

nille02 25. Okt 2018 / Themenstart

Wenn der M2 PCIe ist kann man dort einen 4x SATA Adapter anschließen. Dann kannst du 6...

Seismoid 24. Okt 2018 / Themenstart

Das sind übrigens 2x "RTL8111G" *kotz* Also: Firewall adé!

DY 24. Okt 2018 / Themenstart

schnell erreicht, insofern ist das ein sehr spezielles System, da preislich eigentlich zu...

Crogge 23. Okt 2018 / Themenstart

Ich kaufe die DDR3 Riegel gern ab :)

TC 22. Okt 2018 / Themenstart

Ist das nicht sogar Super MarioKart auf VC? Dazu braucht man ja echt keine flotte Hardware

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /