Abo
  • Services:
Anzeige
Lemaker Guitar und Odroid C2 vs. Raspberry Pi 3
Lemaker Guitar und Odroid C2 vs. Raspberry Pi 3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Odroid C2 und Lemaker Guitar im Test: Konkurrenz für den Raspberry Pi 3

Lemaker Guitar und Odroid C2 vs. Raspberry Pi 3
Lemaker Guitar und Odroid C2 vs. Raspberry Pi 3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Bastelrechner Lemaker Guitar und Odroid C2 wurden in Konkurrenz zum Raspberry Pi 2 entwickelt. Im Test erweisen sie sich sogar als ernstzunehmende Konkurrenten für dessen Nachfolger.
Von Alexander Merz

Die Bastelrechner der Serie Odroid sind vor allem für Leistung und den ernsthaften Support bekannt, um den sich der Hersteller Hardkernel bemüht. Mit dem Odroid C2 schlägt Hardkernel eine neue Richtung ein: Er soll kein neuer Superrechner sein, sondern in die Preisklasse des Raspberry Pi fallen. Das gilt auch für den Lemaker Guitar: Statt auf mehr Gigahertz pro Euro setzt der Hersteller Lemaker darauf, die verbaute Hardware tatsächlich auch sinnvoll nutzbar zu machen - was er beim Banana Pi seinerzeit nicht geschafft hat. Im Test zeigt sich, dass beide Rechner ernstzunehmende Konkurrenten für das Raspberry Pi 3 sind. Und spätestens damit dürfte ein 64-Bit-Linux für den Raspberry Pi nötig werden.

Anzeige

Lemakers Neuanfang

Lemaker war lange Zeit als Hersteller verschiedener Banana-Pi-Varianten bekannt. Nach einem recht undurchsichtigen Rechtsstreit 2015 mit dem Hersteller Sinovoip hat sich Lemaker von der Banana-Pi-Marke gelöst und begonnen, eigene Designs zu entwickeln. Der Lemaker Guitar war das erste Ergebnis dieser Entwicklung, er erschien Ende vergangenen Jahres. Mit dem Bastelrechner will es Lemaker vor allem softwareseitig besser machen als beim Banana Pi.

  • Lemaker Guitar - Modul (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lemaker Guitar - Modul (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lemaker Guitar - Baseboard (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lemaker Guitar - Baseboard (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lemaker Guitar mit aufgestecktem Modul (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Odroid C2 (Foto: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Odroid C2 (Foto: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Micro-SD-Kartenport ist tatsächlich mehr eine Buchse als ein Slot. (Foto: Tobias Költzsch/Golem.de)
Lemaker Guitar - Modul (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Der Lemaker Guitar ist ein Rechenmodul, das den Prozessor - Actions S500, mit vier ARM-Cortex-A9-Kernen, 1,3 GHz -, den RAM von 1 oder 2 GByte je nach Variante und einen 8 GByte großen eMMC-Flash-Speicher beinhaltet. Für die Peripherie und weitere Anschlüsse muss das Modul auf ein Baseboard gesteckt werden.

Auf dem Baseboard befinden sich zwei USB-2.0-Ports und ein Mikro-B-USB-3.0-Port, beide Anschlussarten können aber nicht gleichzeitig genutzt werden. Videosignale werden per HDMI ausgegeben, Audio gleichfalls per HDMI oder Klinkenstecker. Anschluss ans Netz findet der Rechner per 10/100-Ethernet oder WLAN(802.11 b/g/n). Weitere drahtlose Techniken sind Bluetooth und Infrarot. Für den Massenspeicher kann ein Micro-SD-Slot genutzt werden. Für Bastler gibt es eine GPIO-Leiste mit 40 Pins, die mit dem Raspberry Pi kompatibel ist, und zwei ADC-Eingänge. Die Stromversorgung erfolgt über einen Hohlstecker, das Netzteil muss zwischen 7 und 12 Volt bereitstellen.

Das Baseboard ist fast doppelt so groß wie ein Raspberry Pi, was sich durchaus positiv in der Handhabung auswirkt, bei Bastelprojekten allerdings stören kann.

Start mit Hindernis beim Lemaker Guitar 

eye home zur Startseite
ElTentakel 12. Apr 2016

Nein, eines der Verkabelung. Ich habe 3 verschiedene probiert, und davon geht eines - und...

zZz 31. Mär 2016

LOL #1

gadthrawn 30. Mär 2016

Macht der Grafikbeschleuniger (allerdings nur mit h.265)

chithanh 30. Mär 2016

Für Apple hat 64 bit wichtige Vorteile. Die Sicherheit habe ich bereits genannt. Auch...

hle.ogr 29. Mär 2016

Geht mir auch so. Ich bin aber mit dem Banana Pi mehr als zufrieden. Das Ding hat bei mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Made in Office GmbH, Köln
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24,29€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: 2020!? Und die Personalien?

    packansack | 00:48

  2. Re: Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    LordGurke | 00:47

  3. Könnte Akamai auch gerne machen

    LordGurke | 00:44

  4. Re: FF Remakes für Switch

    packansack | 00:38

  5. Re: Immer noch zu wenige Dienste per IPv6 erreichbar

    LordGurke | 00:38


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel