Start mit Hindernis beim Lemaker Guitar

Im Flash-Speicher des Lemaker Guitar ist bereits Android vorinstalliert, wir aber wollen Linux nutzen. Wie gewohnt bespielen wir dafür zuerst eine Micro-SD-Karte. Lemaker bietet eine überschaubare Anzahl an Betriebssystem-Varianten. Wir entscheiden uns für seine eigene Linux-Distribution Lemuntu. Die Micro-SD-Karte schieben wir ein und versorgen den Guitar mit Strom. Er startet - aber das Erste, was wir sehen, sind Grafikfehler.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Container-Plattform OpenShift
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Data Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe
Detailsuche

Bei der Fehlersuche finden wir einen Hinweis im Lemaker-Forum, dass der Bootloader auf dem Flash-Speicher kompatibel zum Betriebssystem auf der SD-Karte sein muss. Die Variante im Flash-Speicher ist anscheinend zu alt. Wir entscheiden uns deshalb, Lemuntu direkt auf dem Flash-Speicher zu installieren. Dazu gibt es ein proprietäres Flash-Werkzeug für Windows und Linux. Zehn Minuten später startet Lemuntu ohne Probleme.

Die Dokumentation wächst

Dieses kleine Problem bleibt aber unser einziges negatives Erlebnis. Details zur Konfiguration und Verwendung des Lemaker Guitar finden sich in einem 70-seitigen Handbuch wie auch im Wiki. Darin ist unter anderem beschrieben, wie die Grafikbeschleunigung für den PowerVR-Grafikprozessor heruntergeladen und installiert werden kann. Außerdem erfahren wir so, wie wir tatsächlich die volle CPU-Geschwindigkeit aktivieren können; das werden wir später beim Benchmark im dritten Teil des Artikels nutzen.

Das WLAN wie auch das integrierte Mikrofon können wir ohne Probleme nutzen. Für den Einsatz als Mediencenter spielen wir die LeMedia-Distribution auf eine Mikro-SD-Karte, eine OpenELEC-Variante für den Guitar. Sie startet ohne Probleme, und über HDMI-CEC steuern wir den Guitar mit der TV-Fernbedienung. Lediglich der Ein- und Ausschalter am Board bleibt leider unter beiden Distributionen wirkungslos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Odroid C2 und Lemaker Guitar im Test: Konkurrenz für den Raspberry Pi 3Odroid C2: das kleine Schwarze 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


ElTentakel 12. Apr 2016

Nein, eines der Verkabelung. Ich habe 3 verschiedene probiert, und davon geht eines - und...

zZz 31. Mär 2016

LOL #1

gadthrawn 30. Mär 2016

Macht der Grafikbeschleuniger (allerdings nur mit h.265)

chithanh 30. Mär 2016

Für Apple hat 64 bit wichtige Vorteile. Die Sicherheit habe ich bereits genannt. Auch...

hle.ogr 29. Mär 2016

Geht mir auch so. Ich bin aber mit dem Banana Pi mehr als zufrieden. Das Ding hat bei mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Test
Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
Artikel
  1. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
    Framework Laptop im Hardware-Test
    Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

    Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
    Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /