• IT-Karriere:
  • Services:

Odo: Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot

Star-Trek-Fans kennen ihn als Odo, in Boston Legal spielte er den Anwalt Paul Lewiston, zudem hatte er Rollen in mehreren Filmen des Regisseurs Robert Altman: Der US-amerikanische Schauspieler René Auberjonois ist in Los Angeles an einer Krebserkrankung gestorben.

Artikel veröffentlicht am ,
René Auberjonois
René Auberjonois (Bild: Gustavo Caballero/Getty Images for Florida Supercon)

Der Schauspieler René Auberjonois ist tot. Wie sein Sohn Remy-Luc Auberjonois mitteilte, starb sein Vater am 8. Dezember 2019 in Los Angeles an einer Lungenkrebserkrankung. Auberjonois wurde 79 Jahre alt.

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. VerbaVoice GmbH, München

René Auberjonois lernte das Schauspiel an der Carnegie-Mellon-Universität in Pennsylvania und trat vor seiner Schauspielkarriere in mehreren Musicals auf. Dabei konnte er einen Tony Award gewinnen, einen der wichtigsten Preise für Darsteller in Musicals und Theaterstücken.

Seinen ersten Auftritt in einem Spielfilm hatte er 1970 in MASH unter der Regie von Robert Altman. Auberjonois sollte noch in weiteren Spielfilmen des Regisseurs auftreten.

Star-Trek-Karriere startete Anfang der 1990er

Nach mehreren Nebenrollen in weiteren Spielfilmen und US-Fernsehproduktionen wie Benson trat Auberjonois Anfang der 1990er Jahre erstmals in einer Star-Trek-Produktion auf: Im Kinofilm Star Trek VI spielte er einen Colonel, war allerdings nur kurz zu sehen. Das sollte sich ab 1993 ändern: Bis 1999 verkörperte der Schauspieler die Rolle des Odo in der Serie Star Trek: Deep Space Nine.

Die Figur des Formwandlers veränderte sich über die Jahre hinweg zu einer recht vielschichtigen Rolle. Auberjonois war auch nach dem Ende seiner Star-Trek-Karriere Gast auf Conventions, also großen Star-Trek-Treffen, auf denen Trekkies die Schauspieler live erleben können.

In den 2000ern übernahm der Schauspieler in der Anwaltsserie Boston Legal den Part des Paul Lewiston, zwischen 2010 und 2014 trat er zudem in der Serie Warehouse 13 auf. Auberjonois hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Los Shakos 10. Dez 2019 / Themenstart

+1

Astorek 10. Dez 2019 / Themenstart

Der allgemeine Konsens ist eigentlich genau andersherum: Die Serie startete (mit...

flow77 09. Dez 2019 / Themenstart

Da du verzweifelt versuchst emojis zu posten gehe ich davon aus dass du zur "next...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /