Odo: Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot

Star-Trek-Fans kennen ihn als Odo, in Boston Legal spielte er den Anwalt Paul Lewiston, zudem hatte er Rollen in mehreren Filmen des Regisseurs Robert Altman: Der US-amerikanische Schauspieler René Auberjonois ist in Los Angeles an einer Krebserkrankung gestorben.

Artikel veröffentlicht am ,
René Auberjonois
René Auberjonois (Bild: Gustavo Caballero/Getty Images for Florida Supercon)

Der Schauspieler René Auberjonois ist tot. Wie sein Sohn Remy-Luc Auberjonois mitteilte, starb sein Vater am 8. Dezember 2019 in Los Angeles an einer Lungenkrebserkrankung. Auberjonois wurde 79 Jahre alt.

Stellenmarkt
  1. Informatiker als Fachreferent Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Stabsstelle Personal, München
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

René Auberjonois lernte das Schauspiel an der Carnegie-Mellon-Universität in Pennsylvania und trat vor seiner Schauspielkarriere in mehreren Musicals auf. Dabei konnte er einen Tony Award gewinnen, einen der wichtigsten Preise für Darsteller in Musicals und Theaterstücken.

Seinen ersten Auftritt in einem Spielfilm hatte er 1970 in MASH unter der Regie von Robert Altman. Auberjonois sollte noch in weiteren Spielfilmen des Regisseurs auftreten.

Star-Trek-Karriere startete Anfang der 1990er

Nach mehreren Nebenrollen in weiteren Spielfilmen und US-Fernsehproduktionen wie Benson trat Auberjonois Anfang der 1990er Jahre erstmals in einer Star-Trek-Produktion auf: Im Kinofilm Star Trek VI spielte er einen Colonel, war allerdings nur kurz zu sehen. Das sollte sich ab 1993 ändern: Bis 1999 verkörperte der Schauspieler die Rolle des Odo in der Serie Star Trek: Deep Space Nine.

Die Figur des Formwandlers veränderte sich über die Jahre hinweg zu einer recht vielschichtigen Rolle. Auberjonois war auch nach dem Ende seiner Star-Trek-Karriere Gast auf Conventions, also großen Star-Trek-Treffen, auf denen Trekkies die Schauspieler live erleben können.

In den 2000ern übernahm der Schauspieler in der Anwaltsserie Boston Legal den Part des Paul Lewiston, zwischen 2010 und 2014 trat er zudem in der Serie Warehouse 13 auf. Auberjonois hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Los Shakos 10. Dez 2019

+1

Astorek 10. Dez 2019

Der allgemeine Konsens ist eigentlich genau andersherum: Die Serie startete (mit...

flow77 09. Dez 2019

Da du verzweifelt versuchst emojis zu posten gehe ich davon aus dass du zur "next...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /