Abo
  • Services:

Oculus und Co: Microsoft bestätigt Aus für Virtual Reality auf der Xbox One

Schon auf der Spielemesse E3 2018 war Microsoft verdächtig still zum Thema Virtual Reality, nun ist es bestätigt: Auch die einst extra für VR-Anwendungen angepriesene Xbox One X wird weder Headsets von Oculus noch Mixed-Reality unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Oculus Rift
Artwork von Oculus Rift (Bild: Oculus)

"Wir haben keine konkreten Pläne für Xbox-Konsolen in der virtuellen Realität oder der gemischten Realität". Das hat der bei Microsoft für das Marketing der Xbox zuständige Manager Mike Nichols im Gespräch mit Gamesindustry.biz gesagt. Letztlich bestätigt er damit, was branchenintern schon länger vermutet wurde: Die Konsole wird auch langfristig keine Unterstützung für Virtual-Reality- oder Mixed-Reality-Headsets bekommen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

Das steht durchaus im Widerspruch zu früheren Aussagen etwa von Xbox-Chef Phil Spencer, der Mitte 2016 insbesondere die leistungsstarke Xbox One X als besonders geeignet für die damals schwer angesagten VR-Headsets angepriesen hatte. Eine Zeitlang hatte Microsoft eng mit Oculus kooperiert. Als es für die Rift noch keinen Oculus-eigenen Controller gab, hatte dem Headset das Gamepad der Xbox One beigelegen, was als Zeichen für ein Zusammenwachsen der Systeme verstanden wurde.

Allerdings hatte Microsoft in der Zeit nach der Ankündigung der Xbox One X dann allmählich aufgehört, in offiziellen Verlautbarungen mit der Unterstützung für Virtual Reality zu werben, sondern diese Aussagen irgendwann einfach weggelassen.

Mike Nichols nennt jetzt als Gründe für die Abkehr von den damaligen Plänen, dass der "PC wahrscheinlich die beste Plattform für immersive Virtual Reality und Mixed Reality" sei, weil er als offene Plattform unter anderem eine schnellere Iteration erlaube, also rasche Optimierungen und Änderungen an der Software.

Ein anderer Grund dürfte schlicht sein, dass Virtual Reality bislang nicht der von vielen erhoffte Erfolg geworden ist. Auch Sony hatte im Mai 2018 gesagt, dass sein an die PS4 gekoppeltes Playstation VR die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllt habe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (u. a. Hisense 65 Zoll 699,99€)
  3. (u. a. Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€, Seagate portable 2,5-Zoll-HDD 4 TB 84,99€)
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot N79S 154,99€)

MickeyKay 27. Jun 2018

Ja, die UI von Skyrim VR ist nicht ganz optimal, aber ein entsprechender UI Mod kommt...

neocron 25. Jun 2018

vermutlich, weil sie es eben nicht ist ... oder auch nicht, sonst wuerden die ganzen VR...

Hotohori 23. Jun 2018

Und du denkst, nur weil sie das unter massivem Druck der Fans abgeschafft haben, haben...

Hotohori 23. Jun 2018

Ja, ich frag mich woher nur diese Erwartungshaltung immer kommt... VR kommt endlich in...

Hotohori 23. Jun 2018

Der Unterschied ist: dieses mal kann man es ernst nehmen. Warum? Guck doch allein mal...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
    Deutsche Darknet-Größe
    Wie "Lucky" demaskiert wurde

    Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
    Von Hakan Tanriverdi

    1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
    2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
    3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
    Radeon RX 590 im Test
    AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

    Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
    2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
    3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

      •  /