Abo
  • IT-Karriere:

Oculus Touch ausprobiert: Volle Spaßkontrolle für Oculus Rift

Liegt toll in der Hand und erlaubt erstaunlich diffizile Eingaben: Oculus Touch - also der "offizielle" VR-Controller für Oculus Rift. Golem.de konnte das Gerät in einer virtuellen Schießbude ausprobieren.

Artikel von veröffentlicht am
Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner probiert Oculus Touch aus
Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner probiert Oculus Touch aus (Bild: Golem.de)

"Dreh dich mal um - siehst du mich?" Ich drehe mich mit einem Oculus Rift auf dem Kopf um und sehe ein blaues Polygongesicht und zwei blaue Polygonhände, aber keine weiteren Gliedmaßen. "Schau mal auf deine Hände", sagt das blaue Polygongesicht. Ich bin zwar ein bisschen misstrauisch, aber gucke dahin, wo ich meine Hände vermute. Und sehe dort ebenfalls zwei blaue Polygonhände.

Inhalt:
  1. Oculus Touch ausprobiert: Volle Spaßkontrolle für Oculus Rift
  2. Daumen hoch für ein Okay
  3. Abenteuer im Eis

Jetzt habe ich ein paar Fragen. Erstens: Spricht mich da ein Computerprogramm an oder steckt hinter dem Gesicht gegenüber ein Mensch? Und wieso sehe ich meine beiden Hände im virtuellen Raum schweben? Und was kann ich damit machen?

Antwort eins: Nach und nach finde ich heraus, dass das blaue Gegenüber tatsächlich ein Mensch ist, der auf dem Stand von Oculus VR im schallgeschützten Raum nebenan ebenfalls mit einem Oculus Rift ausgestattet mit mir interagiert. Am Ende der gut 20 Minuten langen Präsentation lerne ich ihn persönlich kennen - ein netter Typ.

Antwort auf Frage zwei: Ich sehe meine virtuellen Hände, weil ich in jeder meiner echten Hände eines der Eingabegeräte Oculus Touch trage. Noch nicht die endgültige Version, aber einen zu ungefähr 95 Prozent oder sogar etwas mehr fertigen Prototyp, den die Entwickler Half Moon nennen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die beiden Controller sind genau gleich, nur spiegelbildlich aufgebaut. Jeder verfügt über einen kleinen Analogstick sowie einen Z-Trigger, der beispielsweise als Abzug in Shootern dient, einen Trigger an der Seite für den Mittelfinger und zwei zusätzliche Knöpfe für weitere Eingaben, die ich aber in der Demo nicht verwendet habe.

Touch verfügt über mehrere Beschleunigungssensoren, außerdem werden die räumlichen Daten ähnlich wie die Position von Oculus Rift über einen Infrarotsensor erfasst. Derzeit ist dafür ein eigener Sensor nötig, in der für Anfang 2016 angekündigten Endkundenversion des VR-Headsets wird voraussichtlich der Sensor von Rift die Daten von Touch mitauswerten.

Daumen hoch für ein Okay 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 2,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)

slyho 01. Jul 2015

Also ich weiß ja nicht ob du die Gelegenheit hattest mal ein Dev Kit ausprobieren zu...

AcidBurn26 23. Jun 2015

Ah jetzt versteh ich, danke. Wahrscheinlich wegen der Zusammenarbeit mit Microsoft etc.

wasabi 22. Jun 2015

Die Morpheus ist noch gar nicht auf dem Markt, es wurde noch nicht mal ein offizielles...

Neo1101 22. Jun 2015

3D Fernseher sind doch auch nicht ausgestorben, im Prinzip ist es ein Feature das jeder...

SoulJha 22. Jun 2015

Ein passendes intuitives Eingabegerät ist indiskutabel notwendig für das immersive VR...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /