Oculus Rift: Valve aktualisiert Steam VR für das DK2

Mit dem neuen Update für Steam VR hat Valve den Big-Picture-Modus, Half-Life 2 und Team Fortress 2 für das DK2 des Oculus Rift angepasst. Positional Tracking wird unter Windows und Mac OS X unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Half-Life 2 läuft per Steam VR auf dem DK2.
Half-Life 2 läuft per Steam VR auf dem DK2. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Am Donnerstag hat Valves Joe Ludwig angekündigt, dass Steam VR nun das Development Kit 2 des Oculus Rift unterstützt. Die neue Version basiert auf dem SDK 0.4.1, neben dem Big-Picture-Modus laufen auch Half-Life 2 und Team Fortress 2 auf dem DK2.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater (m/w/d) ERP / Prozessmanagement
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Leipzig, Plauen
  2. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
Detailsuche

Um einen der beiden Valve-Shooter auf dem DK2 zu spielen, muss jeweils der Beta-Client von Steam und Steam VR (unter Tools) installiert sein, das DK2 sollte im Extended Mode laufen. Für Half-Life 2 und Team Fortress 2 gilt für ein besseres Spielgefühl: die vertikale Synchronisation aktivieren und das fps-Limit per Konsole auf 75 Bilder pro Sekunde setzen.

Unter Windows und Mac OS X klappt Positional Tracking mittels der zusätzlichen Kamera des Oculus Rift DK2, unter Linux wird diese Technik noch nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /