Abo
  • Services:

Oculus Rift: Touch-Controller kostet wohl 200 Euro

Ab sofort ist Oculus Rift auch beim Elektrogroßhandel um die Ecke verfügbar und kann mit Termin ausprobiert werden. Gleichzeitig liegen erste Informationen zur Veröffentlichung des Touch-Controllers vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Oculus Touch erleichtert die Steuerung in Virtual-Reality-Anwendungen.
Oculus Touch erleichtert die Steuerung in Virtual-Reality-Anwendungen. (Bild: Oculus VR)

Das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift ist offiziell in Deutschland bei Saturn und Media Markt erhältlich. Der Preis liegt bei rund 700 Euro, zumindest laut der Standortsuche der Firmen ist das Gerät so gut wie überall auf Lager. Mit Hilfe einer Suchefunktion bei Oculus VR selbst können neugierige Anwender einen Termin vor Ort ausmachen, um Rift auszuprobieren (zum Redaktionsschluss dieser News gab es auf der Seite allerdings technische Probleme).

Stellenmarkt
  1. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  2. Hanseatisches Personalkontor, Schwenningen

Für kurze Zeit war bei Media Markt sogar der Touch-Controller von Oculus im Angebot zu finden. Er wurde für rund 200 Euro ab dem 21. November 2016 gelistet; inzwischen ist er nicht mehr zu finden. Preis und Termin passen unter anderem zu Berichten, wonach unter anderem eine britische Handelskette Touch zu ähnlichen Konditionen offiziell anbietet. Offiziell dürfte Oculus VR das Eingabegerät Anfang Oktober 2016 bei seiner Hausmesse Oculus Connect ankündigen.

Touch besteht aus zwei kugelförmigen Einheiten, die Handbewegungen des Nutzers erfassen. An den Geräten sind außerdem mehrere Tasten angebracht, um Spiele oder sonstige Anwendungen in der virtuellen Realität zu bedienen. Bei mehreren Hands-on-Terminen hat Touch immer einen ausgesprochen guten Eindruck hinterlassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,11€ (Bestpreis!)
  2. 17,49€
  3. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)

Hotohori 22. Sep 2016

Ja, und? Dann schließt du es eben wie sonst auch an, notfalls mit einer Verlängerung...

Hotohori 22. Sep 2016

Ich wiederum hab gehört, dass das Problem nur primär bei Projects Cars auftaucht, könnte...

Nikolai 21. Sep 2016

Doch klar. Sonst ginge es bestimmt gar nicht. Wirklich funktioniert hat bei mir...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /