Abo
  • Services:

Oculus Rift: Marc Andreessen investiert 75 Millionen US-Dollar

Falls Oculus Rift scheitert, dann kaum an der finanziellen Ausstattung: Marc Andreessen stellt den Machern des VR-Headsets über seinen Investmentfonds rund 75 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Team Fortress 2 mit Oculus Rift
Artwork von Team Fortress 2 mit Oculus Rift (Bild: Valve Software)

"Oculus wird unserer Auffassung nach nicht nur die Welt des Gaming verändern, sondern auch grundlegende menschliche Erfahrungen in Bereichen wie Film, Bildung, Architektur und Design", kommentiert Marc Andreessen sein jüngstes Investment. Über seinen Fond Andreessen Horowitz und mit Partnern stellt er der Firma Oculus VR rund 75 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Bereits im Sommer 2013 hatte das Unternehmen von Kapitalgebern über 16 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt bekommen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Haufe Group, Stuttgart

Das Geld ist für die weitere Expansion des Unternehmens gedacht, das auf seiner Webseite derzeit mehrere Dutzend Stellen ausgeschrieben hat. Nach letztem Stand soll wohl 2014 die Endkundenversion des Oculus Rift veröffentlichen, die gegenüber der schon erhältlichen Entwicklerversion eine deutlich höhere Auflösung unterstützen soll.

Während die Dev-Fassung mit 1.280 x 800 Pixeln auskommt, soll die Consumer-Ausgabe mindestens 1.080p verwenden. Außerdem soll es weitere technische Verbesserungen wie eine oder mehrere integrierte Kameras geben. Oculus hat angekündigt, im Januar 2014 auf der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas neue Informationen bekanntzugeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

pinger030 15. Dez 2013

Man man man, ...es wird nicht Andreessen sondern Andreessen ausgesprochen. Deutsche...

4edebd0f81eeffc... 14. Dez 2013

kwt

pinger030 14. Dez 2013

Hey Leute, Welches Spiel bzw. welche Spiele würdet ihr gerne mit der Oculus Ruit spielen...

pinger030 14. Dez 2013

Selbst aktuelle Gaming-PCs dürften noch viel Ich glaube schon dass VR auf aktuellen...

Fuchs 13. Dez 2013

Funktioniert zumindest mit der Developer-Version nicht wirklich. Brille in der Rift ist...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /