Oculus Rift: Facebook fühlt in Hollywood vor

Große Filmstudios sollen Inhalte für Oculus Rift produzieren: Das ist die Vorstellung von Facebook, das derzeit mit dem 3D-Headset in Hollywood unterwegs ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Oculus Rift im Einsatz
Oculus Rift im Einsatz (Bild: Robyn Beck / AFP / Getty Images)

Facebook und die erst kürzlich für zwei Milliarden US-Dollar gekaufte Firma Oculus VR arbeiten weiter daran, möglichst viele Inhalte für das VR-Headset Oculus Rift anbieten zu können. Vertreter von Facebook sollen das Gerät jetzt den wichtigsten Filmstudios und einigen Regisseuren vorgeführt haben, berichtet die Newsseite The Information mit Bezug auf mehrere Quellen, die an den Gesprächen beteiligt gewesen sein sollen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
  2. IT-Projektleiter/-in (m/w/d) Langzeitarchiv und Workflow Managementsystem
    Stadt Regensburg, Regensburg
Detailsuche

Der Plan: Die Studios sollen eigene Inhalte für Oculus Rift produzieren. Angedacht seien interaktive Erweiterungen zu Spielfilmen, aber auch eigene Filme speziell für das 3D-Headset. Über die Ergebnisse der Gespräche ist nichts bekannt.

Facebook und Oculus VR dürfte stark daran liegen, neben VR-Games auch andere Stoffe für das Head Mounted Display anbieten zu können, um es an eine möglichst breite Zielgruppe verkaufen zu können. Oculus VR hat in den vergangenen Monaten sein Studio für Eigenproduktionen ausgebaut. Außerdem arbeiten zahlreiche externe Entwickler an Spielen für Oculus Rift.

Derzeit liefert Oculus VR das Development Kit 2 von Rift aus - Golem.de konnte es bereits testen. Wann so etwas wie eine Endkundenversion der VR-Brille erhältlich sein wird, ist derzeit nicht abzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cerdo 09. Aug 2014

Das würde mich wirklich interessieren. Das Spiel ist für die Rift doch wie gemacht und...

redwolf 08. Aug 2014

Oder Rec 1 + 2, oder Cloverfield.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /