Abo
  • Services:

Oculus Rift: Facebook fühlt in Hollywood vor

Große Filmstudios sollen Inhalte für Oculus Rift produzieren: Das ist die Vorstellung von Facebook, das derzeit mit dem 3D-Headset in Hollywood unterwegs ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Oculus Rift im Einsatz
Oculus Rift im Einsatz (Bild: Robyn Beck / AFP / Getty Images)

Facebook und die erst kürzlich für zwei Milliarden US-Dollar gekaufte Firma Oculus VR arbeiten weiter daran, möglichst viele Inhalte für das VR-Headset Oculus Rift anbieten zu können. Vertreter von Facebook sollen das Gerät jetzt den wichtigsten Filmstudios und einigen Regisseuren vorgeführt haben, berichtet die Newsseite The Information mit Bezug auf mehrere Quellen, die an den Gesprächen beteiligt gewesen sein sollen.

Stellenmarkt
  1. parcIT GmbH, Köln
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Deutschland, Freiburg im Breisgau

Der Plan: Die Studios sollen eigene Inhalte für Oculus Rift produzieren. Angedacht seien interaktive Erweiterungen zu Spielfilmen, aber auch eigene Filme speziell für das 3D-Headset. Über die Ergebnisse der Gespräche ist nichts bekannt.

Facebook und Oculus VR dürfte stark daran liegen, neben VR-Games auch andere Stoffe für das Head Mounted Display anbieten zu können, um es an eine möglichst breite Zielgruppe verkaufen zu können. Oculus VR hat in den vergangenen Monaten sein Studio für Eigenproduktionen ausgebaut. Außerdem arbeiten zahlreiche externe Entwickler an Spielen für Oculus Rift.

Derzeit liefert Oculus VR das Development Kit 2 von Rift aus - Golem.de konnte es bereits testen. Wann so etwas wie eine Endkundenversion der VR-Brille erhältlich sein wird, ist derzeit nicht abzusehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Cerdo 09. Aug 2014

Das würde mich wirklich interessieren. Das Spiel ist für die Rift doch wie gemacht und...

redwolf 08. Aug 2014

Oder Rec 1 + 2, oder Cloverfield.


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      •  /