Abo
  • Services:
Anzeige
Oculus Rift
Oculus Rift (Bild: Oculus VR)

Oculus Rift Entwickler möchten VR-Headset kostenlos anbieten

Rund 300 US-Dollar soll die Endkundenversion von Oculus Rift kosten, allerdings denken die Entwickler intensiv über alternative Geschäftsmodelle nach - und geben Entwicklern schon mal Tipps, wie sie die virtuelle Seekrankheit bei Spielern vermeiden.

Anzeige

Wenn die Endkundenversion von Oculus Rift - voraussichtlich Ende 2014 - in den Handel kommt, soll sie nach aktuellem Stand rund 300 US-Dollar kosten. Dass die Entwickler sie nicht als Luxus-Gadget für einige kaufkräftige Gamer sehen, sondern als Massenprodukt, zeigen jüngste Gedankenspiele: Denen zufolge überlegt die Herstellerfirma Oculus VR, das Headset kostenlos anzubieten, so ein Mitarbeiter im Gespräch mit Edge Online.

Denkbar seien stattdessen unter anderem Geschäftsmodelle, in denen der Kunde eine monatliche Abogebühr für ein speziell angepasstes Spiel bezahlt, so der Mitarbeiter. Man denke intensiv über die Möglichkeiten nach, sei von Entscheidungen aber noch weit entfernt.

Neben dem Preis gibt es aber noch ein weiteres Problem bei der Eroberung des Massenmarkts: Vielen Spielern wird zumindest anfangs noch übel, wenn sie mit Oculus Rift auf der Nase in virtuelle Welten eintauchen. Im Firmenblog hat jetzt der Programmierer Tom Forsyth ein paar Tipps veröffentlicht, wie sich das Problem mit einfachen Designkniffen zumindest stark mildern lässt.

So ist die Positionierung und Kalibirierung des Ausschnitts, den die beiden Bildschirmhälften zeigen, vergleichsweise wichtig - schon kleine, aber leicht vermeidbare Fehler könnten nach Angaben von Forsyth spürbare Auswirkungen darauf haben, wie stark der Magen des Spielers tangiert wird. Außerdem warnt er vor plötzlichen Kameraschwenks, insbesondere wenn sie - etwa in Zwischensequenzen - entgegen der Kopfbewegung des Nutzers verlaufen.


eye home zur Startseite
motzerator 16. Sep 2013

Super, geht doch niemand was an, was ich am PC mache :)

elgooG 17. Jul 2013

Also das finde ich doch verdammt kurzsichtig. Du maßt dir hier an bestimmen zu dürfen...

motzerator 16. Jul 2013

Da braucht man auch keine Oculus Rift, damit einem dann schlecht wird, das klappt auch...

Endwickler 16. Jul 2013

Da die Entwickler selber nicht mal ein Quartal oder Jahr festlegen wollen, ist ein Datum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Comline AG, Dortmund
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Re: Dumme Käufer

    JackIsBlack | 11:09

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 11:04

  3. Re: War das im Video das Kabel oder der Zugdraht?

    Eheran | 11:03

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    logged_in | 11:03

  5. Re: Frage

    logged_in | 11:00


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel