Abo
  • Services:
Anzeige
Oculus Rift
Oculus Rift (Bild: Oculus VR)

Oculus Rift Entwickler möchten VR-Headset kostenlos anbieten

Rund 300 US-Dollar soll die Endkundenversion von Oculus Rift kosten, allerdings denken die Entwickler intensiv über alternative Geschäftsmodelle nach - und geben Entwicklern schon mal Tipps, wie sie die virtuelle Seekrankheit bei Spielern vermeiden.

Anzeige

Wenn die Endkundenversion von Oculus Rift - voraussichtlich Ende 2014 - in den Handel kommt, soll sie nach aktuellem Stand rund 300 US-Dollar kosten. Dass die Entwickler sie nicht als Luxus-Gadget für einige kaufkräftige Gamer sehen, sondern als Massenprodukt, zeigen jüngste Gedankenspiele: Denen zufolge überlegt die Herstellerfirma Oculus VR, das Headset kostenlos anzubieten, so ein Mitarbeiter im Gespräch mit Edge Online.

Denkbar seien stattdessen unter anderem Geschäftsmodelle, in denen der Kunde eine monatliche Abogebühr für ein speziell angepasstes Spiel bezahlt, so der Mitarbeiter. Man denke intensiv über die Möglichkeiten nach, sei von Entscheidungen aber noch weit entfernt.

Neben dem Preis gibt es aber noch ein weiteres Problem bei der Eroberung des Massenmarkts: Vielen Spielern wird zumindest anfangs noch übel, wenn sie mit Oculus Rift auf der Nase in virtuelle Welten eintauchen. Im Firmenblog hat jetzt der Programmierer Tom Forsyth ein paar Tipps veröffentlicht, wie sich das Problem mit einfachen Designkniffen zumindest stark mildern lässt.

So ist die Positionierung und Kalibirierung des Ausschnitts, den die beiden Bildschirmhälften zeigen, vergleichsweise wichtig - schon kleine, aber leicht vermeidbare Fehler könnten nach Angaben von Forsyth spürbare Auswirkungen darauf haben, wie stark der Magen des Spielers tangiert wird. Außerdem warnt er vor plötzlichen Kameraschwenks, insbesondere wenn sie - etwa in Zwischensequenzen - entgegen der Kopfbewegung des Nutzers verlaufen.


eye home zur Startseite
motzerator 16. Sep 2013

Super, geht doch niemand was an, was ich am PC mache :)

elgooG 17. Jul 2013

Also das finde ich doch verdammt kurzsichtig. Du maßt dir hier an bestimmen zu dürfen...

motzerator 16. Jul 2013

Da braucht man auch keine Oculus Rift, damit einem dann schlecht wird, das klappt auch...

Endwickler 16. Jul 2013

Da die Entwickler selber nicht mal ein Quartal oder Jahr festlegen wollen, ist ein Datum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  2. aiticon GmbH, Frankfurt am Main, Hoppstädten-Weiersbach
  3. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, München
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 13,98€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  2. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  3. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  4. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  5. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  6. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  7. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  8. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  9. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  10. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Virustotal, hmm...

    Bouncy | 09:11

  2. Re: Mid-2012 Displayschäden

    dxp | 09:10

  3. Re: Melkmaschine

    NaruHina | 09:10

  4. Re: Markenanmutung

    cyberware | 09:09

  5. Von welchem Hersteller ist denn das neue System?

    schnedan | 09:08


  1. 07:29

  2. 07:15

  3. 00:01

  4. 18:45

  5. 16:35

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel