Abo
  • Services:
Anzeige
Das Oculus Rift DK2
Das Oculus Rift DK2 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Oculus Rift: Endkundenversion für 200 bis 400 US-Dollar

Das Oculus Rift DK2
Das Oculus Rift DK2 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die technischen Spezifikationen für die Endkundenversion des Oculus Rift stehen und auch eine Vorstellung vom Preis gibt es, so Chefentwickler Palmer Luckey.

Die Entwickler bei der Firma Oculus VR haben genaue Vorstellungen davon, mit welcher Auflösung und Bildrate die Endkundenversion von Oculus Rift auf den Markt kommen soll, wie Firmengründer Palmer Luckey im Gespräch mit Eurogamer.net sagte. Genannt hat er sie nicht, er erklärte aber immerhin, dass "der Sprung von der Entwicklerversion 1 zur Entwicklerversion 2 ähnlich groß ist wie der Sprung von der Entwicklerversion 2 zur Endkundenversion 1". Auch die Bildrate soll höher sein als beim aktuell verfügbaren Gerät.

Anzeige

Das Developer Kit 1 bot eine Auflösung von 720p, das Dev Kit 2 zeigt die virtuelle Realität in 1080p an. Kürzlich hatte David Braben, der momentan das Weltraumspiel Elite Dangerous entwickelt, im Gespräch mit Golem.de mindestens eine Auflösung von 4K gefordert, also von 3.840 x 2.160 Pixeln. Mit dem Developer Kit 2 sehe man "immer noch die Pixel, die Aberrationen sind auffällig. Wir brauchen also eine höhere Auflösung."

Luckey hat jetzt auch gesagt, dass die Endkundenversion so günstig wie möglich auf den Markt kommen soll. Man strebe einen Preis von 200 bis 400 US-Dollar an. Das Dev Kit 2 kostet bei Oculus VR derzeit 350 US-Dollar. Zum Thema Erscheinungstermin äußert sich Luckey nicht.

Oculus VR hat auf der IFA 2014 in Berlin zusammen mit Samsung ein auch auf Oculus-Technologie basierendes Head Mounted Display namens Gear VR vorgestellt, das Ende 2014 über den Onlineshop von Samsung und über ausgewählte Netzanbieter verkauft werden soll.


eye home zur Startseite
daniel.ranft 25. Sep 2014

Sorry, dass meine Antwort etwas verspätet kommt und danke dass du für mich eingesprungen...

rbs90 05. Sep 2014

Das geht inzwischen ganz gut mit Steam In-Home-Streaming...und ich denke da wird auch in...

Hotohori 05. Sep 2014

TrackIR hat eben keine richtige kommerzielle Konkurrenz, klar das sie da den Preis mehr...

Hotohori 05. Sep 2014

Naja, ich war nicht auf der Messe, aber vielleicht war die Umgebung nicht die aller...

booyakasha 04. Sep 2014

Ich dachte genau dasselbe. Manche Artikel hier auf Golem.de sind 1A, andere sehr gut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Harvey Nash GmbH, Stuttgart
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. EAE Engineering Automation Electronics GmbH, Ahrensburg bei Hamburg
  4. TARGIS GmbH, Oldenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Underworld Awakening 9,99€, Der Hobbit 3 9,99€ und Predestination 6,97€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Anki Cozmo ausprobiert: Niedlicher Programmieren lernen und spielen
Anki Cozmo ausprobiert
Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Google Wifi im Test: Google mischt mit im Mesh
Google Wifi im Test
Google mischt mit im Mesh
  1. Prozessor Intels Skylake-X kommt zu früh
  2. Skylake-SP Intels Xeon nutzen ein Mesh statt Ringbusse
  3. Headset G433 im Hands on Logitech hat ein Headset genäht

  1. Re: gegen Landflucht

    prody0815 | 21:12

  2. Re: Schon ausverkauft

    t3st3rst3st | 21:08

  3. Re: Nonchalant? Echt jetzt?

    /mecki78 | 21:07

  4. Re: Hier ebenfalls! Weiter so!

    divStar | 20:48

  5. Re: Golem Journalismus ist Müll

    Proctrap | 20:48


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel