Abo
  • Services:
Anzeige
Oculus Rift CV1
Oculus Rift CV1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Adrift macht übel und DG2 viel Spaß

Der an den Film Gravitiy erinnernde Erkundungstitel Adrift ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Da sich unsere Spielfigur in der Schwerelosigkeit träge und mit Verzögerung fortbewegt und überdies auch schon mal kopfüber um die eigene Achse rotiert, konnten wir die grafisch beeindruckende Weltraumkulisse nur bedingt genießen. Allerdings lässt sich Adrift über die Oculus-Software auch im Desktop-Modus starten. Bei einigen Redakteuren sorgte übrigens Windland für mittelschwere Magenkrämpfe, da es dabei gilt, sich in der Ego-Perspektive unter anderem per virtuellem Seil von Baum zu Baum zu schwingen.

Anzeige

Klasse umgesetzt ist Defense Grid 2 in der Enhanced VR Edition: Bereits bei unserem Anspieltermin auf der GDC 2016 überzeugte der Tower-Defense-Titel, denn die Übersicht ist verglichen mit der regulären Fassung weitaus besser und das Spielprinzip so eingängig wie fesselnd. Gut gefallen hat uns auch das kostenlose Strategiespiel Air Mech Command, bei dem wir einen Roboter steuern, der als Mech oder Flieger kämpft und Einheiten kommandiert.

Am unteren Ende der Spaßskala rangieren Titel wie Into the Dead, ein eigentlich für Android und iOS entwickeltes Spiel: Wir rennen automatisch nach vorne, weichen Zombies aus, sammeln für kurze Zeit nutzbare Waffen ein und versuchen möglichst viele Meter zurückzulegen. Das ist durchaus atmosphärisch und mag auf dem Smartphone in der U-Bahn zwischendurch nett sein, wird dem Rift CV1 aber nicht gerecht - zumal die Version fehlerhaft ist und unsere Spielfigur mit einem Rechtsdrall durch die Untoten stürmte.

  • Hinweise zur Nutzung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Oculus Rift CV1 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kopfhörer sind hochklappbar. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Rift CV1 wirkt filigran, ist aber stabil. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das sogenannte Facial Interface ist abnehmbar. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oculus Rift CV1 mit Zubehör (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Pupillenabstand wird per Schieberegler angepasst. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oculus nutzt Fresnel-Linsen. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Rift CV1 nutzt ein OLED-Panel mit Diamond-Pentile-Subpixel-Matrix. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine Kopfhörermuschel des Rift CV1 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Einrichtung des Rift CV1 (Screenshot: Golem.de)
  • Oculus Home, quasi das Startmenü (Screenshot: Oculus VR)
  • Übersicht #1 der Launch-Titel im Oculus Store (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht #2 der Launch-Titel im Oculus Store (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht #3 der Launch-Titel im Oculus Store (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht #4 der Launch-Titel im Oculus Store (Screenshot: Golem.de)
  • Defense Grid ist 'Comfortable' ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und Lucky's Tale schon 'Moderate'. (Screenshot: Golem.de)
  • Eve Valkyrie fällt in die Kategorie 'Intense'. (Screenshot: Golem.de)
  • Adr1ft auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Air Mech Command auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Defense Grid 2 Enhanced VR Edition auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Eve Valkyrie auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Project Cars auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Lucky's Tale auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Henry auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Oculus Cinema auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Oculus Dreamdeck auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • Audiobot auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • T-Rex auf dem primären Monitor (Screenshot: Golem.de)
  • In Adr1ft bricht die Bildrate oft ein. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Adr1ft; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 ms - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Air Mech Command; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 ms - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Defense Grid 2 Enhanced VR Edition; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 ms - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Eve Valkyrie bei mittleren Details; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 ms - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Eve Valkyrie bei hohen Details; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 ms - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Eve Valkyrie bei Ultra-Details; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 ms - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Lucky's Tale; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 ms - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
  • Frametimes-Benchmark von Project Cars; die geforderten 90 fps entsprechen 11,1 m - Testsystem: Asus ROG G20CB. (Screenshot: Golem.de)
Übersicht #1 der Launch-Titel im Oculus Store (Screenshot: Golem.de)

Ohnehin raten wir Spielern, die kommenden Wochen abzuwarten, bis die Studios ihre Titel mit dem neuen SDK aktualisiert haben. Dazu sollen Elite Dangerous, The Vanishing of Ethan Carter Redux und Time Machine VR zählen. Wir erwarten, dass unter anderem Ark Survival Evolved, Dirt Rally sowie Star Citizen Patches erhalten. Im Laufe des Jahres sollen zudem Spiele wie Cryteks The Climb oder Microsofts Minecraft für das Rift CV1 erscheinen.

Für Let's Player sei gesagt, dass alle Spiele parallel zum Display des VR-Headsets auch auf dem Monitor dargestellt werden. Während Project Cars alle 2.160 x 1.200 Pixel im Vollbild rendert und das Oculus Dreamdeck samt Demos im 16:9-Format in 900p startet, zeigt Adrift allerdings das VR-typische Rendering für zwei Augen samt Verzerrung, Eve Valkyrie ein niedrig auflösendes Hochkantbild und Lucky's Tale ein winziges 4:3-Fenster. Oculus Home läuft derzeit direkt auf dem Rift CV1, daher konnten wir es nicht capturen.

 Das Spiele-Angebot wird wachsenEine GTX 970 reicht nicht immer 

eye home zur Startseite
edgario 23. Jul 2016

Ich habe mich mit dem Thema VR noch nicht groß beschäftigt, aber ich bin sicher das...

Neuro-Chef 04. Apr 2016

https://www.golem.de/news/facebook-oculus-rift-sammelt-alles-1604-120119.htmlhttp://m...

Magig 03. Apr 2016

Genau, ich bin das beste Beispiel. Habe die dk2 seit einem Jahr und die cv1...

ms (Golem.de) 30. Mär 2016

Sollte an sich funktionieren, das DK2 zumindest macht aber Probleme, wenn das Signal der...

Tmrn 30. Mär 2016

Du wolltest sicher sagen, wenn man bei einem der wichtigsten Probleme im IT Bereich der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. CodeWrights GmbH, Karlsruhe
  3. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  4. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 359€
  3. 75,89€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: 2-Fache Redundanz = 2-Facher Preis --- Zahlst...

    plutoniumsulfat | 01:08

  2. Re: Kabel tauschen?

    tg-- | 01:04

  3. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    User_x | 01:04

  4. eher Kupferdiebe....

    bulli007 | 01:00

  5. Re: bankeinbuch...

    tg-- | 00:55


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel