Oculus Rift: Crescent Bay verwendet zwei Bildschirme

Offenbar wird die Endkundenversion des Oculus Rift nicht mehr wie angekündigt 2015 erscheinen, wie Firmengründer Palmer Luckey bekanntgegeben hat. Bei einer Tagung hat er gleichzeitig über ein kleines, aber feines technisches Detail aufgeklärt.

Artikel veröffentlicht am ,
Oculus Rift
Oculus Rift (Bild: Oculus VR)

Auf der Konferenz South by Southwest (SXSW) hat Palmer Luckey mit Bezug auf ein früheres Statement erklärt, dass bei der Weiterentwicklung des Oculus Rift zwar nichts fürchterlich schieflaufe - im Gegenteil. Trotzdem, so macht Luckey recht deutlich klar, werde Oculus Rift wohl frühestens 2016 auf den Markt kommen. Die Nennung eines konkreten Termins vermeidet er allerdings. Es müsse einiges "fürchterlich schieflaufen", wenn die Endkundenversion von Oculus Rift nicht Ende 2015 erscheine, hatte der Gründer von Oculus VR früher erklärt.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Wichmann GmbH, Lotte
  2. Leitung Anwendungsentwicklung (w/m/d)
    Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
Detailsuche

Derzeit plant der wohl wichtigste direkte Konkurrent von Oculus VR, das Bündnis von Valve und HTC, eine Veröffentlichung seines VR-Headsets Vive gegen Ende 2015. Sony möchte seine nur mit der Playstation 4 kompatible Brille Project Morpheus im ersten Halbjahr 2016 veröffentlichen.

Laut Luckey macht Oculus Rift gute Fortschritte. Nach dem Kauf durch Facebook hat das Unternehmen mittlerweile über 300 Mitarbeiter eingestellt, die unter Hochdruck an der Entwicklung arbeiten. Nebenbei hat Palmer Luckey ein technisches Detail über den jüngsten, im September 2014 vorgestellten Prototyp Crescent Bay erklärt. Seinen Angaben zufolge verwendet das Gerät zwei unabhängige Bildschirme.

Bislang war man davon ausgegangen, dass es sich um ein durchgehendes Display handelt. Offizielle Informationen über die Auflösungen liegen nicht vor; bei früheren Spekulationen war allgemein angenommen worden, dass der mutmaßlich verbaute Screen mit 2.560 × 1.440 Pixeln arbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


igor37 17. Mär 2015

Bei Morpheus kann ich dir aber nur zustimmen falls das Ding auch für den PC erscheint...

Hotohori 16. Mär 2015

Mich nicht mehr, ich werde garantiert nicht min. 1 1/2 Jahre mit der DK2 rumgurken, nur...

Hotohori 16. Mär 2015

Tja, gut Frage. Ich hab genau das gleiche Gefühl inzwischen. Oculus scheint ihr Produkt...

Hotohori 16. Mär 2015

Nur kannst du diese Meinung in der Pfeife rauchen, weil diese größtenteils von Leuten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /