Abo
  • IT-Karriere:

Oculus Ready: Bundles aus PC und Rift kosten mindestens 1.500 US-Dollar

Ein Oculus Rift und den passenden Spiele-Rechner oder Rabatt gleich dazu: Alienware, Asus und Dell verkaufen das VR-Headset samt PC ab April 2016. Vorbestellungen sind in Kürze möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
"Oculus Ready"-Systeme
"Oculus Ready"-Systeme (Bild: Oculus VR)

Oculus VR hat angekündigt, mit mehreren Partnern Bundles aus Spiele-Rechnern und der Consumer-Version des Oculus Rift zu verkaufen. Ab dem 16. Februar 2016 sind über Amazon, Best Buy und den Microsoft Store Vorbestellungen möglich - die Geräte sollen ab April ausgeliefert werden. Die Preise für die Bundles beginnen bei 1.500 US-Dollar. Die Bundles aus Spiele-PC und Oculus Rift CV1 sind vorerst einzig in den USA verfügbar - obwohl Oculus VR von ausgewählten Ländern im Plural spricht.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Concardis GmbH, Eschborn

Alle Systeme haben eine Rift-Zertifizierung, sind also Oculus Ready. Hintergrund ist schlicht, dass die Spiele-Rechner die empfohlenen Voraussetzungen erfüllen. Abseits der Anschlüsse sind das mindestens ein Core i5-4590 oder schneller und 8 GByte Arbeitsspeicher sowie eine Geforce GTX 970 oder Radeon R9 290 oder schneller. Die bisher von Alienware, Asus und Dell zusammengestellten Bundle-Konfigurationen liegen teils deutlich oberhalb davon.

Das günstigste System kommt von Asus: Der G11CD mit Core i5-6400, 8 GByte RAM, Geforce GTX 970 und 1-TByte-HDD kostet 1.500 US-Dollar. Wer ein Oculus Rift vorbestellt hat, kann das System einzeln für 950 statt für 1.050 US-Dollar kaufen. Die nahezu identisch ausgestatteten Systeme von Alienware (X51 R3) und Dell (XPS 8900 SE) werden für 1.000 US-Dollar plus Steuern angeboten. Für 1.500 US-Dollar rüstet Alienware das X51 R3 mit Geforce GTX 980, doppelt so viel RAM und 256-GByte-SSD aus. Mit 1.350 US-Dollar etwas günstiger ist Asus' ROG G20CB mit Geforce GTX 970, 16 GByte RAM und 512-GByte-SDD.

Nach oben hin reichen die Preise bis zum Alienware Area 51 samt Oculus Rift CV1 für 3.150 US-Dollar. Darin stecken ein Core i7-5820K samt 16 GByte RAM, einer Geforce GTX 980, einer 2-TByte-Festplatte und einer 128-GByte-SSD. Einzeln ist das System für 2.250 US-Dollar inklusive Rift-Rabatt erhältlich.

  • Alienware Area 51 (Bild: Oculus VR)
  • Alienware X51 R3 (Bild: Oculus VR)
  • Asus G11CD (Bild: Oculus VR)
  • Asus ROG G20CB (Bild: Oculus VR)
  • Dell XPS 8900 SE (Bild: Oculus VR)
Alienware Area 51 (Bild: Oculus VR)

Alle Bundles umfassen einen Oculus-Ready-PC, ein Oculus Rift CV1, ein Xbox-One-Gamepad sowie die Spiele Eve Valkyrie und Lucky's Tale.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Mojojojo 11. Feb 2016

Auf der Oculus-Seite steht ein Tool zur Verfügung mit dem man testen kann, ob der eigene...

plutoniumsulfat 11. Feb 2016

Selbst ohne super Schnäppchen sind dir Einzelteile so gut wie immer günstiger/besser.

eXXogene 11. Feb 2016

Falcon Northwest und Alienware haben immer wieder Uber Gamor PC zu gesalzen Preisen im...

eXXogene 11. Feb 2016

Bei Reddit gibt es einen Thread der alle Fragen zur minimal Konfiguration beantwortet...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /