Abo
  • Services:

October 2018 Update: Fehlerhafte Intel-Grafiktreiber verhindern Windows-Update

Einige Nutzer werden das October 2018 Update für Windows 10 noch immer nicht erhalten. Der Grund ist ein fehlerhafter Intel-Grafiktreiber, der Probleme mit HDMI und USB Typ-C macht. Microsoft arbeitet derzeit mit dem Chiphersteller an einer Lösung.

Artikel veröffentlicht am ,
USB Typ-C funktioniert nicht richtig.
USB Typ-C funktioniert nicht richtig. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Es gibt noch immer Probleme mit dem October 2018 Update: Microsoft berichtet von einem Fehler in Intel-Bildschirmtreibern, den der Chiphersteller wohl im neuen Update versehentlich aufgespielt hat. Dabei seien Funktionen aktiviert worden, die von Windows nicht unterstützt werden, heißt es in einem Statusbericht von Microsoft. Nutzer der Treibersoftware müssen mit Audioproblemen über HDMIoder USB Typ-C rechnen. Außerdem kann es sein, dass ein Displayport-Eingang nicht richtig funktioniert.

Stellenmarkt
  1. Lotum GmbH, Bad Nauheim
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Besonders bitter dürfte das für Besitzer eines Laptops mit integrierter Intel-Grafikeinheit sein, die diesen als Desktopersatz nutzen. Die potenzielle Zahl an Betroffenen ist entsprechend groß, da viele Notebooks mit Intel-CPU und -GPU ausgeliefert werden. Daran angeschlossene Audiosysteme und Bildschirme können beeinflusst sein. Die fehlerhaften Versionen sind mit den Nummern 24.20.100.6344 und 24.20.100.6345 versehen.

Microsoft sperrt Update für Betroffene

Microsoft stoppt zunächst das October 2018 Update für Windows-Maschinen, die die genannten Versionsnummern des Displaytreibers installiert haben - eine Notfallmaßnahme, die in letzter Zeit öfter ergriffen wurde. Parallel arbeitet das Unternehmen nach eigenen Aussagen mit Intel und OEMs zusammen, um die fehlerhaften Patches auszubessern.

Es gibt auch einen Workaround, der die fehlerverursachenden inkompatiblen Funktionen innerhalb der Intel-Software abschaltet. Allerdings muss dazu der Kunden-Support kontaktiert werden. Im dazugehörigen Foren-Post gibt Microsoft nur an, wie Nutzer ihre Version des Intel-Grafiktreibers einsehen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€

0110101111010001 11. Jan 2019

erzähl das mal meinen Arch Linux, dass des öfteren die Grätsche macht

conker 26. Nov 2018

Hab das erst jetzt gesehen. Einfach herrlich. Kann mich dem nur anschließen ^-^ (Außer...

FreiGeistler 23. Nov 2018

Warum wollte MS eigentlich die Treiberupdates selbst übernehmen? Die Umsetzung ist, wie...

conker 23. Nov 2018

Hm, da ist da dann tatsächlich mehr dran, als ich ursprünglich dachte. Dann lasse ich...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    •  /