• IT-Karriere:
  • Services:

Octeon TX2 & Octeon Fusion: Marvells 5G-Prozessoren haben 36 Kerne

Die Octeon TX2 und die Octeon Fusion sind für 5G-Basisstationen sowie Infrastruktur gedacht: Die Marvell-CPUs basieren auf ARM-Technik und werden von Nokia und Samsung eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Octeon TX2 und Octeon Fusion
Octeon TX2 und Octeon Fusion (Bild: Marvell)

Marvell hat ARM-basierte CPUs für 5G-Basisstationen und 5G-Infrastruktur vorgestellt: Die als Octeon TX2 und Octeon Fusion bezeichneten Prozessoren werden schon in Serie gefertigt und von Partnern genutzt; darunter Samsung für Radio Access Network (RAN) und Nokia für Radio Access Technology (RAT). Die meisten anderen 5G-Anbieter wie Ericsson, Huawei und ZTE vertrauen auf eigene Lösungen in ihren 5G-Standorten.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen

Die Octeon TX2 sind für 5G-Infrastruktur, sprich Layer 2 sowie Layer 3 gedacht und kümmern sich mit ihren bis zu 36 Kernen und bis zu sechs ECC-geschützten DDR4-3200-Speicherkanälen um die gewaltigen Datenmengen für den Mobilfunk. Marvell verwendet Cluster mit je sechs selbst entwickelten Cores, welche einen Durchsatz von bis zu 200 GBit/s an IPSEC-Paketverarbeitung erreichen.

Laut Marvell unterteilen sich Octeon TX2 in vier CPU-Familien für 200 GBit/s, 100 GBit/s, 50 GBit/s und 20 GBit/s, wobei letztere auf Cortex-A72-Kerne statt auf die Eigenentwicklung setzen. Die Leistungsaufnahme reicht je nach Modell von 9 Watt bis 210 Watt, der Takt aller Modelle liegt bei 2 GHz bis 2,4 GHz. Marvell sagt, ein Octeon TX2 sei bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer als ein Intel Xeon D (Skylake D) - genauer fast die Hälfte bei 100 GBit/s und 50 GBit/s.

  • Überblick zu den Octeon TX2 (Bild: Marvell)
  • Architektur der Octeon TX2 (Bild: Marvell)
  • Spezifikationen der Octeon TX2 (Bild: Marvell)
  • Überblick zu den Octeon Fusion (Bild: Marvell)
  • Architektur der Octeon Fusion (Bild: Marvell)
  • Marvell sieht sich besser aufgestellt als Intel. (Bild: Marvell)
  • Eine 5G-Macro-Basisstation basierend auf Octeon-Chips. (Bild: Marvell)
  • Jeder Prozessor ist für andere Layer zuständig. (Bild: Marvell)
Überblick zu den Octeon TX2 (Bild: Marvell)

Vor den Octeon TX2 rechnen die Octeon Fusion, welche mit sechs Custom-Cores mit 2,6 GHz und zwei ECC-geschützten DDR4-Kanälen für den Layer 1, also Decoding/Encoding, Modulation und RF-Verarbeitung verantwortlich zeichnen. Daher stecken in den Octeon Fusion diverse DSPs (Digital Signal Processor), welche die eigentliche Arbeit erledigen. Für eine 5G-Macro-Basisstation werden beispielsweise drei Octeon Fusion mit einem Octeon TX2 kombiniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ms (Golem.de) 04. Mär 2020

Bei 9W gibt's immerhin 4x A72 ^^


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /