• IT-Karriere:
  • Services:

Obsolet: Mac Mini 2011 fällt aus dem Support

Apple mustert den veralteten Mac Mini aus dem Jahr 2011 aus. Damit gibt es keine Reparaturen oder Ersatzteile mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac Mini
Mac Mini (Bild: Golem.de)

Apple hat den Mac Mini (Mid 2011) auf die Liste der abgekündigten Produkte gesetzt. Das bedeutet, dass Apple und seine Servicepartner keine Reparaturen mehr ausführen oder Ersatzteile für das Gerät bereithalten. Allerdings gibt es Reparaturbetriebe, die sich auf diese Art von Kundschaft spezialisiert haben und weiter Reparaturen anbieten. Durch die hohe Integration der Bauteile wird es aber zunehmend schwerer, die Macs zu reparieren, ohne gleich große Teile komplett ersetzen zu müssen. Der Mac Mini von Mitte 2011 war das erste Modell im neuen Gehäuse mit Thunderbolt und Bluetooth 4.0.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  2. Team GmbH, Paderborn

Der Mac Mini Server 2011, den Apple noch mit altem Gehäuse und zwei Festplatten verkaufte, ist noch nicht auf der Liste der abgekündigten Produkte zu finden. 2014 kam der bisher letzte Mac Mini auf den Markt. Er ist nach wie vor im Sortiment, obwohl seine Hardware veraltet ist. Die Preisliste startet bei 569 Euro für einen i5-Prozessor mit 1,4 GHz, zwei Kernen, 4 GByte Arbeitsspeicher sowie einer 500 GByte großen Festplatte und endet beim Mac Mini i7 mit 3 GHz Taktfrequenz, 16 GByte RAM und einer SSD mit 1 TByte für 2.330 Euro.

Das Alter der Hardware führte bereits zu Spekulationen, dass Apple die Baureihe auslaufen lassen wolle. Auf eine Kundenmail antwortete Apple-Chef Tim Cook jedoch Ende Oktober 2017, der Mac Mini habe eine Zukunft. Macrumors veröffentlichte Cooks Antwort: "Schön, dass Sie den Mac Mini lieben. Wir lieben ihn auch. Unsere Kunden haben viele kreative und interessante Einsatzmöglichkeiten für den Mac Mini gefunden. Obwohl jetzt nicht die Zeit ist, Details preiszugeben, planen wir, dass der Mac Mini auch in Zukunft ein wichtiger Teil unserer Produktlinie sein wird." Wann Apple den Mac Mini erneuern will, bleibt offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  2. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  3. 139,99€
  4. 119,90€

Netspy 06. Dez 2017

Nö, 3 Jahre limitierte Herstellergarantie + 2 Jahre Gewährleistung. Was das bei einer...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /