Abo
  • IT-Karriere:

Obsoleszenz: Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

Turnusgemäß entzieht Apple seinen Geräten nach einigen Jahren die Unterstützung und bietet keine Reparaturen mehr an. Wer danach Hilfe braucht, muss sich an andere Anbieter wenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Air 2011
Macbook Air 2011 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Apple beendet jedes Jahr den Support für zahlreiche ältere Geräte aus dem eigenen Programm. In diesem Jahr sind Macbook Pro und Macbook Air aus dem Jahr 2011, Airport-Express-Hardware sowie ein iPhone betroffen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin
  2. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf

Wer ein defektes Gerät aus dieser Liste besitzt und es von Apple oder einem autorisierten Dienstleister reparieren lassen will, sollte sich sputen. Apple nimmt die Geräte nur noch bis zum 30. Juni 2017 an.

Ab dem 1. Juli 2017 werden folgende Notebooks von Apple nicht mehr repariert:

  • Macbook Air (11 Zoll, Mitte 2011)
  • Macbook Air (13 Zoll, Mitte 2011)
  • Macbook Pro (13 Zoll, Ende 2011)
  • Macbook Pro (15 Zoll, Ende 2011)
  • Macbook Pro (17 Zoll, Ende 2011)

Neben den Macbook-Pro und Macbook-Air-Modellen wird Apple auch die erste Generation des Airport Express mit 802.11n nicht mehr unterstützen. Die Hardware wurde seit 2008 verkauft.

Apple wird ab 1. Juli 2017 auch das iPhone 3GS mit 16 und 32 GByte Speicher nicht mehr reparieren. Das Unternehmen erklärt die Modelle für obsolet.

Wer nach dem Support-Ende Reparaturen durchführen lassen will, muss sich an einen der spezialisierten Reparaturbetriebe wenden, die teilweise aus Altgeräten Ersatzteile ausbauen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 2,99€
  3. (-25%) 14,99€
  4. 34,99€

rsaddey 31. Mai 2017

Are you really sure? Do not be mistaken... Googlen nach "apple vintage obsolete" führt...

rsaddey 31. Mai 2017

Kann schlicht auch meine Schuld sein - bin anglophil und weiß nicht mal genau, wie sie...

itprofi2017 30. Mai 2017

Na gut - die komplette PC-Architektur basiert darauf, dass man die RAM-Module als...

recluce 30. Mai 2017

Kein Problem bei Dell (Business Reihe, die Consumer-Geräte kenne ich nicht), da sind...

recluce 30. Mai 2017

Mein Dell Precision M4500 aus 2010 hatte bis Ende November 2016 international gültige NBD...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /