Obsidian Entertainment: Next-Generation-Rollenspiel "North Carolina" gestoppt

Auf der GDC 2012 hat das Entwicklerstudio Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas) noch aktiv nach Mitarbeitern gesucht, jetzt muss das auf Rollenspiele spezialisierte Unternehmen wohl eine Reihe von Angestellten entlassen. Grund: Microsoft soll ein Projekt für die nächste Xbox gestoppt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout New Vegas
Fallout New Vegas (Bild: Bethesda Softworks)

Nach Berichten von US-Medien wie Joystiq.com hat das kalifornische Entwicklerstudio Obsidian Entertainment rund 30 Angestellte entlassen. Grund soll Spekulationen zufolge sein, dass Microsoft ein für die nächste Xbox in Auftrag gegebenes Rollenspiel mit dem Projektnamen "North Carolina" kurzfristig gestoppt hat. Bitter: Auf der GDC 2012 hatte Obsidian noch nach neuen Mitarbeitern gesucht. Am Bewerbungsstand sah Golem.de einen Konferenztag lang immer wieder Schlangen von fünf bis zehn Wartenden.

Stellenmarkt
  1. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
  2. Webentwickler (m/w/d)
    TREND Service GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Obsidian arbeitet derzeit nach offiziellen Angaben an einem Rollenspiel zur TV-Serie South Park sowie an einem unbestätigten Projekt auf Basis der Fantasy-Saga Wheel of Time. Zuletzt hatte die Firma das im Auftrag von Square Enix produzierte Dungeon Siege 3 veröffentlicht; größter Erfolg in letzter Zeit war Fallout New Vegas.

Von den Entlassungen sollen Mitarbeiter des South-Park-Titels, vor allem aber von dem Next-Generation-Rollenspiel betroffen sein. Unternehmenschef Feargus Urquhart hat es auf Anfrage von Joystiq.com abgelehnt, sich über Angelegenheiten der Belegschaft zu äußern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /