Abo
  • Services:

Obsidian 1000G: In Corsairs Big Tower passen zwei komplette PCs

Ein ATX-System und ein Mini-ITX-System in einem Gehäuse: Das Obsidian 1000G ist ein Gehäuse, in das sehr viel Hardware hineinpasst - inklusive mehrerer Lüfterplätze und 13 Laufwerksschächten. Entsprechend groß ist das Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Obsidian 1000D ist für viele Lüfter ausgelegt.
Das Obsidian 1000D ist für viele Lüfter ausgelegt. (Bild: Corsair)

Corsair hat ein Tower-Gehäuse vorgestellt, in das zwei komplette PC-Systeme gleichzeitig eingebaut werden können. Das Obsidian 1000D verfügt über separate Kammern, in die ein ATX-Mainboard mit ATX-Netzteil und ein ITX-Mainboard mit kleinerem SFX-Netzteil hineinpassen. Der Tower ist dementsprechend groß: Er misst 692 mm in der Höhe, 693 mm in der Tiefe und 307 mm in der Breite.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Hinter der Kammer für das ATX-System befinden sich elf Laufwerkschächte, die sich über die rechte Seitenklappe erreichen lassen. Bis zu fünf 3,5-Zoll-Laufwerke und acht 2,5-Zoll-Platten passen dort hinein. Hinter den Klappen soll dann noch genug Raum für diverse Daten- und Stromkabel sein. Wenn Nutzer die Klappen schließen, ist das möglicherweise verworrene Kabelmanagement verdeckt. Von der Rückseite sind auch Aussparungen erreichbar, durch die Anschlüsse geschoben werden können. Auf der anderen Seite werden also nur recht wenige Kabel sichtbar.

Lüfter ohne Ende

Das ITX-System wird nicht an der Seitenplatte, sondern aufrecht unter dem ATX-System angebaut. Die Lüftersockel lassen sich über das linke Sichtfenster erreichen und ausklappen. An der Front ist Platz für zwei 480-mm-Radiatoren, an der Rückseite für einen 240-mm-Radiator und an der Oberseite für einen 420-mm-Radiator, sollte eine Wasserkühlung erwünscht sein. Alternativ lassen sich die Sockel mit herkömmlichen Lüftern bestücken. Die ausklappbaren Schalen lassen sich austauschen. Corsair bietet dieses Zubehör zum Gehäuse an.

Das Gehäuse wird mit dem dedizierten Steuerungssystem Commander Pro ausgeliefert. Über diese Einheit können Nutzer die Lüftergeschwindigkeiten und LED-Beleuchtung einstellen. Dazu gibt es eine entsprechende Software.

  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
  • Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)
Corsair Obsidian 1000D (Bild: Corsair)

Das Obsidian 1000D ist bereits erhältlich. Es kostet im Corsair-Shop 500 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote

M.P. 13. Mai 2018

Da es hot plug Wechselrahmen für SATA-Festplatten gibt, sollte es technisch möglich sein...

VirtuellerForum... 13. Mai 2018

Auch Linux hat das nur übernommen: das ging davor auch schon mit den ganzen UNIX...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /