Objektive: Fujifilm bringt Telekonverter für X-Serie

Fujifilm hat für seine spiegellosen Systemkameras einen Telekonverter vorgestellt, der mit zwei Zoomobjektiven des Herstellers zusammenarbeitet. So können unter Berücksichtigung des Crop-Faktors Brennweiten von bis zu 1.219 mm erzielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Fujifilm XF2X TC WR Telekonverter an XF50-140mm-Objektiv
Fujifilm XF2X TC WR Telekonverter an XF50-140mm-Objektiv (Bild: Fujifilm)

Für die Fujifilm-X-Serie gibt es bisher keine Super-Teleobjektive, doch mit dem neuen Zweifach-Telekonverter des japanischen Herstellers sollen zwei Teleobjektive aus dem Sortiment mehr Brennweite bekommen.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Digitale Transformation (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) ERP System
    SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Der Fujifilm XF2X TC WR ist staubdicht und wasserfest und lässt sich mit den beiden Objektiven XF50-140mm F2.8 R LM OIS WR und XF100-400mm F4.5-5.6R LM OIS WR betreiben.

Beide Objektive benötigen zuvor ein Update, damit die Blendenwerte und die Brennweiten in die EXIF-Datenfelder der Fotos geschrieben werden können. Der Konverter führt zum Verlust von zwei Blendenstufen. Beim 100-400mm-Objektiv funktioniert der Autofokus dann nur noch mit dem Kontrastverfahren, beim 50-140mm lässt sich die Phasenerkennung weiter nutzen.

Der Konverter soll auch mit anderen Objektiven des X-Systems funktionieren. Auf einer Webseite informiert Fujifilm darüber.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Fujifilm XF2X TC WR Telekonverter soll ab Juni 2016 für rund 450 US-Dollar erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gesetz tritt in Kraft
Die Uploadfilter sind da

Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
Artikel
  1. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  2. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

  3. DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
    DSGVO
    Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

    Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

Flexy 23. Mai 2016

Jup, Der Konverter macht aus dem 50-140mm f2.8 ein 100 - 280mm f5.6, das damit noch so...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /