Abo
  • Services:

Objektiv: Lichtstarkes Nikon 105 mm 1,4E ED für Porträts

Nikon hat mit dem AF-S Nikkor 105 mm 1:1,4E ED ein neues Porträtobjektiv mit hoher Lichtstärke vorgestellt. Es ersetzt das Nikkor 105 mm 1:2,5. Der Preis dürfte viele Fotografen allerdings verschrecken.

Artikel veröffentlicht am ,
AF-S Nikkor 105 mm 1:1,4E ED
AF-S Nikkor 105 mm 1:1,4E ED (Bild: Nikon)

Nikon hat mit dem AF-S Nikkor 105 mm 1:1,4E ED ein Porträtobjektiv vorgestellt, das mit Lichtstärke 1:1,4 angesichts der Brennweite enorm lichtstark ist. Seine Naheinstellgrenze liegt bei einem Meter, so dass bildfüllende Porträts möglich werden. Nikon setzt als Autofokusmotor einen Ultraschallantrieb ein.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. brandung GmbH & Co. KG, Köln-Ehrenfeld

Das Objektiv besteht aus 14 Elementen in 9 Gruppen, wobei 3 Linsen aus ED-Glas (Extra-low Dispersion/ besonders niedrige Dispersion) gefertigt sind. Das Objektiv ist für Kleinbildkameras gedacht, kann aber auch an Nikons DX-Kameras mit APS-C-Sensoren benutzt werden. Das Objektiv ist ungefähr 94,5 mm x 106 mm groß, wiegt 985 Gramm und kann mit Filtern mit einem Durchmesser von 82 mm ausgerüstet werden.

Das AF-S Nikkor 105 mm 1:1,4E ED soll voraussichtlich Ende August 2016 zu einem Preis von 2.420 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. 120,84€ + Versand
  3. bei dell.com

Der Spatz 13. Sep 2016

Bei einem Portrait sollte man eh versuchen mindestens im Bereich 1/200stel unterwegs zu...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /