Abo
  • Services:

Oberried St. Wilhelm: Eutelsat spannt WLAN über Dörfer im Schwarzwald

Eine Eutelsat-Tochter hat ein Dorf im Hochschwarzwald über Satellit erschlossen, die Einwahl erfolgt über ein WLAN. Versprochen werden Satelliteninternet mit bis zu 30 MBit/s im Downlink und bis zu 5 MBit/s im Uplink.

Artikel veröffentlicht am ,
Ortnetz-WLAN
Ortnetz-WLAN (Bild: Eutelsat)

Eusanet, eine Tochter des Satellitenbetreibers Eutelsat, bietet in Gemeinden ohne schnelle Internetanbindung ein Orts-WLAN an. Das hat das Unternehmen am 12. Oktober 2015 bekanntgegeben. Dabei kommt das Zeitmultiplexverfahren (Time Division Multiple Access - TDMA) zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Notion Systems GmbH, Schwetzingen
  2. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin

Zum Start der Kooperation entwickelten und realisierten die Partner jetzt ein erstes Versorgungsnetz in der Gemeinde Oberried/St. Wilhelm im Hochschwarzwald. Es wurde Ende September 2015 in Betrieb genommen und verbindet garantierte Kapazität des Eutelsat-Satelliten KA-SAT mit WLAN-Technologie. Dies ermögliche die Versorgung der Gemeinde mit Internetanschlüssen mit bis zu 30 MBit/s im Downlink und bis zu 5 MBit/s im Uplink. Hinzu kommen Voice-over-IP-Dienste mit Festnetz-Flatrates. Zur Versorgung der Teilnehmer mit digitalem Satellitenfernsehen laufen erste Tests.

Kunden benötigen einen Router und eine vom Anbieter bereitgestellte 12-Zentimeter-Außenantenne. Das Netz hat eine Versorgungskapazität, die auf "mehrere Hundert Teilnehmer" begrenzt ist.

Kern der Ortsnetzfunktechnik sind sende- und empfangsfähige Satellitenschüsseln. Im Ort selbst stehen ein Server, ein Router, Sat-Modems sowie WLAN-Funkeinheiten. Drei Funkzellen mit 120° Strahlungscharakteristik mit einigen Kilometern Reichweite versorgen auf freien und öffentlichen Frequenzen die Nutzer. "Weitere Funkzellen zur Versorgung von Kunden außerhalb des Ortsteils St. Wilhelm (Hinterland) befinden sich im Bau", erklärte das Unternehmen.

Die Technologie sei einfach zu installieren: "So vergingen vom Baubeginn bis zur Aufschaltung erster Kunden lediglich drei Tage", sagte Stephan Schott, Geschäftsführer der Eusanet. Ein Anschluss an das Ortsnetz sei nicht notwendig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

M.P. 14. Okt 2015

1 TByte = 8 TBit = 8000000 MBit / 20 MBit/sec = 400 000 sec Vollast -> Ca 15 % Auslastung...

Ovaron 13. Okt 2015

wer Smileys nachmacht oder fälscht oder nachgemachte oder gefälschte Smileys in Umlauf...

Feuerfred 13. Okt 2015

In einigen umliegenden Dörfern hier gibt es Internet per Richtfunk. Bei uns im Ort endet...

jaykay2342 12. Okt 2015

Im 5Ghz band gibt es einen Bereich (5755 MHz 5875 MHz ) der für Internetprovider...

ChMu 12. Okt 2015

Also keine Alternative.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /