Wann kommt der nächste Truck?

Ein zweiter O-Lkw ist zwar schon angekündigt. Aktuell wartet die Spedition aber noch auf weitere Fahrzeuge. Scania hat seit Längerem Lieferschwierigkeiten. Zum Start des Projekts in Hessen Anfang 2019 sollten fünf O-Lkw bereitstehen. In Spätsommer 2019 waren es aber erst zwei, und da in Hessen fünf Speditionen an dem Feldtest teilnehmen, mussten erst sie die Fahrzeuge bekommen.

Stellenmarkt
  1. E-Commerce Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Frontend Developer / Backend Developer (m/w/d)
    Körber Pharma Inspection GmbH, Markt Schwaben
Detailsuche

Die Reinfelder Spedition soll ihren zweiten Sattelschlepper in Kürze erhalten. Er wird identisch sein mit dem ersten. Ein dritter ist angekündigt, der voraussichtlich einen größeren Akku sowie einen stärkeren Elektromotor haben wird. Einen Liefertermin dafür gibt es aber noch nicht.

Konkurrenz um den Truck gibt es im Norden nicht: "Der Aufbau passt im Moment nur gut zu uns", sagt Bode. Derzeit sei die Strecke noch zu kurz beispielsweise für Unternehmen, die aus Hamburg kommend zum Lübecker Hafen fahren. Sollte die Oberleitung verlängert werden, könnte das System auch für andere interessant werden.

Dann landet der Hubschrauber eben im Feld

Die Reaktionen bei Mitarbeitern, Anwohnern und in der Branche seien geteilt, erzählt Bode. Im Gespräch ließen sich Einwände aber entkräften, etwa dass nach einem Unfall der Hubschrauber nicht mehr auf der Autobahn landen könne. "Dann landet er in einem Feld daneben", sagt er. "Es gibt ja auch Tunnel in Deutschland, wo kein Hubschrauber landen kann."

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Skepsis müsse auch bei den Fahrern überwunden werden. "Wir haben gesehen, dass der eine Fahrer die Technik schneller adaptiert und sich damit auch dann wohler fühlt als der andere", sagt er. "Man muss auf die Probleme eingehen und dann zusammen Lösungen finden."

  • Der O-Lkw der Spedition Bode: Von vorne ist der Pantograf kaum zu sehen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Fahrzeug stammt von Scania und basiert auf einem Hybrid-Lkw. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Von hinten ist das Patnografensystem besser zu erkennen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Blick von oben (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der O-Lkw auf der Autobahn (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nur an der Oberleitung lässt sich der Pantograf ausfahren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das geschieht auf Knopfdruck. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sonst sieht das Lkw-Cockpit konventionell aus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der E-Highway bei Reinfeld im Sommer 2021 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Anfang 2019 wurde noch daran gebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der E-Highway bei Reinfeld im Sommer 2021 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Neue Antriebe zu ignorieren, hält der Spediteur nicht für ratsam: "Die Mobilität gerade im Güterverkehr wird sich ändern und muss sich ändern." Die Reinfelder Spedition baut ihren Fuhrpark bereits um: Anfang des Jahres hat sie Sattelschlepper angeschafft, die mit Flüssiggas (Liquid Natural Gas, LNG) betrieben werden.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

"Wir haben 37 Fahrzeuge gekauft, also fast den halben Fuhrpark auf LNG umgestellt", sagt Bode. "Richtig interessant wird das mit Bio-LNG. Da kann man Kohlendioxid-Emissionen einsparen." Und auch Wasserstoff, sagt er, sei "eine sehr interessante Alternative."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der O-Lkw fährt elektrisch
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Steffo 21. Jun 2021

Du verkennst halt, dass die Energiedichte und Haltbarkeit der Akkus immer weiter zunimmt...

chefin 21. Jun 2021

Es spielt keine Rolle ob man es schiebt oder anhebt. Solange beide Fahrzeuge gleich...

trinkhorn 21. Jun 2021

Dann ist der Verkehrsteilnehmer hoffentlich gut versichert. Genau wie der wegen dem die...

KnutRider 20. Jun 2021

Gemäß deiner Logik sind dann wohl die Verwaltungen in Bayern im Bereich Bahn faul, sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /