Abo
  • Services:
Anzeige
Tomtom Curfer
Tomtom Curfer (Bild: Tomtom)

OBD: Tomtom Curfer analysiert den Fahrstil mit Auto-Dongle

Tomtom Curfer
Tomtom Curfer (Bild: Tomtom)

Die App Curfer von Tomtom soll den Fahrstil des Autofahrers analysieren. Ihre Daten erhält sie von einem Bluetooth-Dongle, das in den Diagnoseport des Fahrzeugs gesteckt wird. So lassen sich diverse Daten aufzeichnen - und mit anderen Fahrern vergleichen.

Anzeige

Die Selbstvermessung endet nicht bei der Erfassung der körperlichen Aktivitäten. Wer will, kann auch seinen Fahrstil überwachen lassen. Dazu hat Tomtom eine App entwickelt.

Moderne Autos besitzen mit dem On-Board-Diagnoseport (OBD-II) eine Schnittstelle, in die das Dongle von Tomtom gesteckt werden kann. So lassen sich per Bluetooth diverse Daten auslesen. Dazu gehören Beschleunigungs- und Bremsmanöver, aber auch Kurvenfahrten und Umdrehungszahlen. Auch diagnostische Daten des Motors können erfasst und angezeigt werden. Die Daten zur aktuellen Fahrt zeigen die iOS- und Android-Apps ebenfalls auf Wunsch auf dem Display an.

Der eigene Fahrstil lässt sich erfassen

Die App Curfer sammelt Informationen zu Beschleunigung, Bremsen, Kurvenfahrten und Leerlauf, die bewertet und optisch ansprechend dargestellt werden. Diese vier Eckdaten lassen sich auch mit anderen Fahrern vergleichen. Auch Motordaten können angezeigt werden, doch die lassen sich aufgrund unterschiedlicher Fahrzeugtypen schlecht vergleichen. Dafür bietet die App noch eine weitere Funktion: Sie merkt sich den Standort des geparkten Autos.

Das Dongle Tomtom Link 100 soll sich in die meisten Autos einbauen lassen, die seit 2004 gefertigt wurden. Der Hersteller hat eine Datenbank aufgebaut, mit der sich das eigene Auto überprüfen lässt.

Das Tomtom-Dongle kostet rund 100 Euro. Die iOS- und Android-App Curfer ist kostenlos.

Konkurrenzprodukt dient dem Spritsparen

Ein ähnliches Ziel verfolgt seit einigen Jahren auch Automatic Labs mit dem Modul Link. Automatic Link soll vornehmlich zum Spritsparen verwendet werden. Dabei registriert das Modul ungewöhnlich starke Brems- und Beschleunigungsmanöver. Die App gibt Hinweise, wie der Spritverbrauch weiter reduziert werden könne - etwa durch gleichmäßigeres Fahren und niedrigere Geschwindigkeiten. So wird auch der Verbrauch auf den zurückgelegten Strecken angezeigt und in einer Art Highscore-Liste vermerkt. Der Fahrer soll so motiviert werden, jedes Mal bessere Werte zu erzielen. Auch kleine Aufgaben, wie eine Strecke mit einem bestimmten Benzinverbrauch zu bewältigen, sollen gestellt werden.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 10. Jul 2015

Wieso nicht einfach nur dem Dongle?

EvilSheep 09. Jul 2015

Neu ist, dass es TomTom macht, das Ding 100 statt 5 Euro kostet und man für die...

Gast-Redner 09. Jul 2015

Aber, das Problem ist, dass ich es nicht anonym benutzen kann, denn die Fahrgestellnummer...

Psy2063 09. Jul 2015

Traqmate, oder für einsteiger Harrys Laptimer. Dann hat man wenigstens gleich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg
  2. Continental AG, Regensburg
  3. Bechtle GmbH & Co. KG IT-Systemhaus, Mannheim
  4. RUAG Ammotec GmbH, Fürth


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  2. 129,00€ (Vergleichspreis 194€)

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

  1. Die Grenze des Sinnvollen gibts bei jeder Technik

    postb1 | 17:10

  2. Re: Geht bitte nicht wählen!

    piratentölpel | 17:09

  3. Re: Wichtig ist die Glasfaser im Haus

    lennartc | 17:04

  4. Re: Dann doch lieber 50 mbit

    Proctrap | 16:51

  5. Re: China-Handys

    Peter Brülls | 16:47


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel