Abo
  • Services:
Anzeige
Tomtom Curfer
Tomtom Curfer (Bild: Tomtom)

OBD: Tomtom Curfer analysiert den Fahrstil mit Auto-Dongle

Tomtom Curfer
Tomtom Curfer (Bild: Tomtom)

Die App Curfer von Tomtom soll den Fahrstil des Autofahrers analysieren. Ihre Daten erhält sie von einem Bluetooth-Dongle, das in den Diagnoseport des Fahrzeugs gesteckt wird. So lassen sich diverse Daten aufzeichnen - und mit anderen Fahrern vergleichen.

Anzeige

Die Selbstvermessung endet nicht bei der Erfassung der körperlichen Aktivitäten. Wer will, kann auch seinen Fahrstil überwachen lassen. Dazu hat Tomtom eine App entwickelt.

Moderne Autos besitzen mit dem On-Board-Diagnoseport (OBD-II) eine Schnittstelle, in die das Dongle von Tomtom gesteckt werden kann. So lassen sich per Bluetooth diverse Daten auslesen. Dazu gehören Beschleunigungs- und Bremsmanöver, aber auch Kurvenfahrten und Umdrehungszahlen. Auch diagnostische Daten des Motors können erfasst und angezeigt werden. Die Daten zur aktuellen Fahrt zeigen die iOS- und Android-Apps ebenfalls auf Wunsch auf dem Display an.

Der eigene Fahrstil lässt sich erfassen

Die App Curfer sammelt Informationen zu Beschleunigung, Bremsen, Kurvenfahrten und Leerlauf, die bewertet und optisch ansprechend dargestellt werden. Diese vier Eckdaten lassen sich auch mit anderen Fahrern vergleichen. Auch Motordaten können angezeigt werden, doch die lassen sich aufgrund unterschiedlicher Fahrzeugtypen schlecht vergleichen. Dafür bietet die App noch eine weitere Funktion: Sie merkt sich den Standort des geparkten Autos.

Das Dongle Tomtom Link 100 soll sich in die meisten Autos einbauen lassen, die seit 2004 gefertigt wurden. Der Hersteller hat eine Datenbank aufgebaut, mit der sich das eigene Auto überprüfen lässt.

Das Tomtom-Dongle kostet rund 100 Euro. Die iOS- und Android-App Curfer ist kostenlos.

Konkurrenzprodukt dient dem Spritsparen

Ein ähnliches Ziel verfolgt seit einigen Jahren auch Automatic Labs mit dem Modul Link. Automatic Link soll vornehmlich zum Spritsparen verwendet werden. Dabei registriert das Modul ungewöhnlich starke Brems- und Beschleunigungsmanöver. Die App gibt Hinweise, wie der Spritverbrauch weiter reduziert werden könne - etwa durch gleichmäßigeres Fahren und niedrigere Geschwindigkeiten. So wird auch der Verbrauch auf den zurückgelegten Strecken angezeigt und in einer Art Highscore-Liste vermerkt. Der Fahrer soll so motiviert werden, jedes Mal bessere Werte zu erzielen. Auch kleine Aufgaben, wie eine Strecke mit einem bestimmten Benzinverbrauch zu bewältigen, sollen gestellt werden.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 10. Jul 2015

Wieso nicht einfach nur dem Dongle?

EvilSheep 09. Jul 2015

Neu ist, dass es TomTom macht, das Ding 100 statt 5 Euro kostet und man für die...

Gast-Redner 09. Jul 2015

Aber, das Problem ist, dass ich es nicht anonym benutzen kann, denn die Fahrgestellnummer...

Psy2063 09. Jul 2015

Traqmate, oder für einsteiger Harrys Laptimer. Dann hat man wenigstens gleich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg
  2. Bertrandt Services GmbH, Köln
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. UCM AG, Rheineck (Schweiz)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,90€ (Bestpreis!)
  2. 72,90€ (Preisvergleich ab 107€)
  3. 1,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Überschrift: Atom-Unfall?

    Apfelbrot | 22:32

  2. Re: Bin mal gespannt

    JouMxyzptlk | 22:32

  3. Re: ...und was mach Synology?, Info zum Brexit.

    Apfelbrot | 22:32

  4. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    thinksimple | 22:20

  5. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    quineloe | 22:18


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel