Abo
  • Services:
Anzeige
Oakley Airwave 1.5
Oakley Airwave 1.5 (Bild: Oakley)

Oakley Airwave 1.5 Skibrille mit Head-up-Display und Facebook-Anbindung

Oakley hat seine Skibrille Airwave in Version 1.5 vorgestellt. Der kleine Versionsschritt zeigt schon: Die Brille mit Mikrodisplay hat nur ein kleines Update erfahren und soll nun länger mit einer Akkufüllung laufen.

Anzeige

Mit der Oakley Airwave 1.5 können Skifahrer über ein Mikrodisplay wichtige Daten zur Strecke während der Fahrt sehen und sich über eingehende Anrufe informieren, vorgefertigte SMS und jetzt auch Facebook-Nachrichten verschicken, das Musikprogramm des Smartphones ändern oder Daten zur Fahrt aufzeichnen. Neben dem GPS sind dafür ein Trägheitssensor, ein Kompass sowie ein Barometer integriert.

  • Oakley Airwave 1.5 (Bild: Oakley)
  • Mikrodisplay unten rechts in der Oakley Airwave 1.5 (Bild: Oakley)
  • Mikrodisplay unten rechts in der Oakley Airwave 1.5 (Bild: Oakley)
  • Oakley Airwave 1.5 (Bild: Oakley)
  • Oakley Airwave 1.5 (Bild: Oakley)
Mikrodisplay unten rechts in der Oakley Airwave 1.5 (Bild: Oakley)

Außer der Geschwindigkeit des Skifahrers können Daten zu Sprunghöhen und -weiten sowie der Außentemperatur gespeichert werden. Wer will, kann seine Position Freunden mitteilen, die aber auch die begleitende App für Android oder iOS benötigen.

Das Mikrodisplay der neuen Oakley Airwave 1.5 erreicht immer noch eine Auflösung von 428 x 240 Pixeln und erzeugt ein Bild, das wirkt wie ein Bildschirm mit 35 cm großer Diagonale (14 Zoll) aus 1,5 m Entfernung. Allerdings wurde die Akkulaufzeit verbessert. Das Gerät soll nun etwa sechs Stunden durchhalten - und zwar unter realistischen Bedingungen. Dazu zählt besonders eine niedrige Außentemperatur.

Die Airware 1.5 ist mit einem TI Omap 4 Dual-Core Cortex A9 mit 1 GHz ausgerüstet, verfügt über 2 GByte Flashspeicher und 1 GByte RAM. Auch ein WLAN-Modul (IEEE802.11b/g/n) wurde integriert. Die Brille arbeitet mit Bluetooth 4.0.

Mit rund 650 Euro ist die Airwave etwas teurer geworden als das erste Modell, das 600 Euro kostete. Das Benutzerhandbuch gibt es als PDF bereits online.


eye home zur Startseite
Siciliano 16. Okt 2013

Navigation, Geschwindigkeit, Gang-Anzeige und selbstverständlich die wichtigste Info...

zZz 16. Okt 2013

natur geniessen beim schifahren, wo kann man das noch? nein, aber prinzipiell geb ich dir...

ObitheWan 16. Okt 2013

...bei der man an was anderes denkt, als der Artikel eigentlich her gibt. Diesmal waren...

PhilSt 16. Okt 2013

Weil sies jetzt schon nicht können... halt mal die Augen auf, wieviele Handies sich...

rofl022 16. Okt 2013

#justcrashedintotree#stupiddisplayblockingsight#cantseeanything#crashedwhiletweeting Und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MöllerTech International GmbH, Bielefeld
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 19,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  2. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  3. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  4. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  5. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  6. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  7. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  8. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  9. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  10. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Keine Ethernet-Buchse :~(

    SchmuseTigger | 17:58

  2. Re: Arbeitsspeicher aufrüstbar?

    root666 | 17:56

  3. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:56

  4. Re: 16GB RAM unzeitgemäß

    matzems | 17:54

  5. Wer ahnt hier Zusammenhänge????

    gast22 | 17:53


  1. 17:59

  2. 17:44

  3. 17:20

  4. 16:59

  5. 16:30

  6. 15:40

  7. 15:32

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel