Abo
  • Services:
Anzeige
Die Sojus-Trägerrakete startet.
Die Sojus-Trägerrakete startet. (Bild: Business Wire)

O3b Networks Googles erste Internetsatelliten gestartet

O3b Networks hat seine ersten vier Satelliten in die Umlaufbahn geschickt. Sie liefern 1,2 GBit/s per Beam. Das O3b-Netzwerk soll Glasfaserbandbreiten über Satellit zu günstigen Preisen bieten.

Anzeige

O3b Networks, ein Satellitenbetreiber, der von Google mitfinanziert wird, hat seine ersten vier Satelliten gestartet. Sie wurden von einer Sojus-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Sinnamary in Französisch-Guayana in den Orbit gebracht. Das Satellitennetzwerk soll schnelle Internetanbindungen in Entwicklungsländer bringen.

Die Rakete startete am 25. Juni 2013 um 16:27 Uhr Ortszeit und brauchte mehr als zwei Stunden, um ihre Position im Orbit in 8.000 Kilometern Höhe zu erreichen. Üblicherweise umkreisen Telekommunikationssatelliten die Erde in einer Höhe von 36.000 Kilometern. Durch den niedrigeren Orbit sollen die Satelliten die Latenz des Signals stark reduzieren können, die bei Standardsatelliten bei 600 Millisekunden und höher liegt. O3b Networks verspricht, rund 100 Millisekunden zu erreichen. Die O3b-Networks-Satelliten operieren im Ka-Band und liefern zehn Beams mit 1,2 GBit/s per Beam.

O3bs zweite Serie von vier Satelliten starte im September 2013, und die Inbetriebnahme sei für November 2013 geplant, erklärte das Unternehmen. "Die Architektur ist stark skalierbar", sagte Firmenchef Steve Collar BBC News. "Wir können weitere Satelliten starten, um die Kapazität auszubauen, die wir an unsere Kunden ausliefern können."

"Das O3b-Netzwerk soll Glasfaserbandbreiten über Satellit bieten, zu Preisen, zu denen Glasfaser in den Industrienationen verfügbar ist. Dazu werden direkte Backhaul-Verbindungen zum Kernnetzwerk und 3G-Mobilfunk-/WiMAX-Sendemasten ermöglicht. Die 2.300 Transponder des Systems erreichen Internet-Backhaul-Geschwindigkeiten bis zu 10 GBit/s", erklärte das Unternehmen im Jahr 2008.

Das Gemeinschaftsunternehmen hatte im November 2010 eine Kapitalausstattung von 1,2 Milliarden US-Dollar. O3b Networks hat seinen Hauptsitz in St. Helier auf der Kanalinsel Jersey.

Google will große Teile des afrikanischen Kontinents und Asiens per Funk mit Breitbandinternet versorgen und führt dazu Verhandlungen mit Regierungsstellen. Laut einem unbestätigten Bericht sollen die Netze im südlich der Sahara gelegenen Teil Afrikas und in Südostasien entstehen. Das Ziel sei, eine weitere Milliarde Menschen außerhalb der Städte mit Internetzugängen zu versorgen. Auch in den Metropolen solle die Internetversorgung verbessert werden.

Nach Angaben der Fernmeldeunion Itu werden bis Ende 2013 voraussichtlich 39 Prozent der Weltbevölkerung, 2,7 Milliarden Menschen, über einen Internetzugang verfügen. In Afrika liegt die Internetabdeckung bei nur 16 Prozent. Zwei Drittel der Weltbevölkerung, rund 4,5 Milliarden Menschen, seien immer noch offline, sagte Itu-Generalsekretär Hamadoun Touré im März 2013.


eye home zur Startseite
holminger 27. Jun 2013

Die Naiven sterben nicht aus. h.

Anonymer Nutzer 27. Jun 2013

Selbst Elefanten surfen dann schneller als die meisten hier in Deutschland. Jaja, nichts...

M.P. 27. Jun 2013

Die Satelliten haben nur eine äußerst geringe Inklination < 0,1°. Geplant ist anscheinend...

M.P. 27. Jun 2013

Für all das wäre vorteilhalft, wenn die Rechner den ganzen Tag an sind. Wenn die aber an...

GreyHound 27. Jun 2013

Wo hab ich den dass gelesen, vor 10 Minuten auf heise oder so. 2 Dänen haben als Hobby...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin
  3. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 649,90€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  2. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz

  3. Ignite 2017

    Microsoft 365 kommt auch für Schüler und Fabrikarbeiter

  4. Lego Boost im Test

    Jede Menge Bastelspaß für eine kleine Zielgruppe

  5. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  6. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  7. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  8. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  9. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  10. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung
  2. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  3. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: "quetscht sich ein auto in die kolonne..."

    sViech | 10:56

  2. Re: Blödes Topic von Golem

    Bonita.M | 10:55

  3. Re: Stimme zu, kaum sinnvolle Ausstattung

    Spaghetticode | 10:54

  4. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    ArcherV | 10:53

  5. Re: Echtzeit im Berufsleben

    Maddix | 10:52


  1. 10:45

  2. 10:39

  3. 10:30

  4. 09:44

  5. 09:11

  6. 08:57

  7. 07:51

  8. 07:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel