• IT-Karriere:
  • Services:

O2 Unite: Kontingente statt Tarife für Mobilfunk

O2 Unite heißt das neue Angebot für Mobilfunkkunden von Telefónica Deutschland und löst bisherige Mobilfunktarife durch eine Kontingentlösung ab. Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die somit keine Tarife mehr für die einzelnen Mitarbeiter buchen, sondern ein Gesamtkontingent für alle Mitarbeiter.

Artikel veröffentlicht am ,
O2 Unite startet Anfang April 2014.
O2 Unite startet Anfang April 2014. (Bild: Telefónica Deutschland/Screenshot: Golem.de)

Mit O2 Unite will Telefónica Deutschland die Mobilfunknutzung effizienter als bisher gestalten. Das neue Kontingentangebot soll die bisherigen Einzeltarife ersetzen. Bei Unite kaufen die Firmen Kontingente an Gesprächsminuten, SMS und Datenvolumen. Diese werden dann gemeinsam von allen Mitarbeitern aufgebraucht. Dadurch sollen Unternehmen einen besseren Überblick über den Mobilfunkumsatz der Mitarbeiter und eine bessere Kostenkontrolle haben.

Stellenmarkt
  1. BERTHOLD TECHNOLOGIES GmbH & Co. KG, Bad Wildbad bei Karlsruhe
  2. Hays AG, Ansbach

Telefónica Deutschland will O2 Unite Anfang April 2014 einführen. Neben der Kontingentlösung gibt es als weitere Besonderheit die Möglichkeit, nicht verbrauchte Einheiten in den Folgemonat zu übertragen. O2 stellt dem Unternehmen ein Monitoring-Werkzeug zur Verfügung, um damit den genauen Verbrauch überwachen zu können.

Richtlinien für einzelne SIM-Karten einstellbar

Das Unternehmen zahlt dabei immer den mit O2 vereinbarten Gesamtpreis, der das Kontingent für alle Mitarbeiter abdeckt. Das gilt auch für das Roaming bei der Nutzung im Ausland. Das Unternehmen kann für einzelne Mitarbeiter spezielle Nutzerprofile einrichten: So kann etwa das Datenkontingent begrenzt werden oder das Roaming für einzelne Mitarbeiter deaktiviert werden, um es der individuellen Nutzung anzupassen.

Das Unternehmen kann weitere SIM-Karten beliebig dazubuchen oder entfernen, etwa für neues Personal oder um nicht mehr benötigte SIM-Karten abzuschalten, weil Mitarbeiter die Firma verlassen. Denn die SIM-Karten haben weder eine Laufzeit noch eine Grundgebühr.

Für die Buchung von O2 Unite gilt eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Nach Vertragsende können die Restkontingente noch zwölf Monate lang aufgebraucht werden. Um die Größe der monatlichen Kontingente möglichst optimal einzustellen, können die Unternehmen Unite drei Monate kostenlos testen. Falls die erste Einschätzung nicht stimmen sollte, können die Firmen ihre Pools während der Test-Zeit jederzeit anpassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 8,49€
  3. 16,29€
  4. 21,99€

M.P. 12. Mär 2014

... und löst bisherige Mobilfunktarife ... ab.... Könnte man auch so interpretieren, da...

Volvoracing 12. Mär 2014

Was du alles weisst!

FloBizkit 11. Mär 2014

Ja finds auch total schlimm das erst im zweiten Satz erwähnt wird, das sich dieses...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /