O2: Telefónica startet breiten 5G-Test in Deutschland

Telefónica hat sein 5G-Netz am Mittwoch überraschend in mehreren Teilen Deutschlands eingeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Antennenstandort von Telefónica
Antennenstandort von Telefónica (Bild: Telefónica Deutschland)

Bei Telefónica hat es am 23. September 2020 einen 5G-Vorabtest gegeben. Das sagte Unternehmenssprecher Florian Streicher Golem.de. Das Onlinemagazin Teltarif.de hatte zuvor berichtet, dass in der Mein-O2-App ein großer Bereich Kölns mit 5G-Abdeckung angezeigt worden sei. Auch in München und Dachau fanden sich kleinere 5G-Bereiche sowie eine Basisstation im Südwesten von Berlin nahe Potsdam-Babelsberg.

Stellenmarkt
  1. Leitung der IT-Einheit für die Integration von Cloud Lösungen (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Leiter IT Produkte, Chief Product Officer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
Detailsuche

"Unser 5G-Startdatum werden wir zeitnah bekanntgeben. Der 5G-Start im O2-Netz steht unmittelbar im vierten Quartal 2020 bevor. Wir werden wie geplant 5G zunächst in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt starten", sagte Streicher.

Bei der Netzabdeckungskarte handele es sich lediglich um einen kurzfristigen technischen Test, "der noch nicht auf Realdaten basierte und somit keine Aussagekraft über die geplanten 5G Standorte besitzt".

Laut früheren Angaben des Mobilfunkbetreibers laufen die Vorbereitungen für den Aufbau eines 5G-Netzes auf Hochtouren. Allerdings startete Telefónica bisher noch keinen öffentlichen 5G-Standort für den kommerziellen Betrieb. Einzig in Berlin wurde am Basecamp des Konzerns in der Mittelstraße im März 2020 eine 5G-Indoor-Campus-Ausstattung freigeschaltet.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Das Unternehmen hatte bekanntgegeben, ab dem Jahr 2020 mehrere Milliarden Euro in sein Netz zu investieren. 4G werde verdichtet und 5G ab dem ersten Quartal aufgebaut. Der neue Mobilfunkstandard wird bei Telefónica zuerst in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt verfügbar sein. Bis Ende 2022 sollen 16 Millionen Einwohner in 30 Städten 5G im Netz von Telefónica nutzen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /