• IT-Karriere:
  • Services:

O2: Telefónica startet breiten 5G-Test in Deutschland

Telefónica hat sein 5G-Netz am Mittwoch überraschend in mehreren Teilen Deutschlands eingeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Antennenstandort von Telefónica
Antennenstandort von Telefónica (Bild: Telefónica Deutschland)

Bei Telefónica hat es am 23. September 2020 einen 5G-Vorabtest gegeben. Das sagte Unternehmenssprecher Florian Streicher Golem.de. Das Onlinemagazin Teltarif.de hatte zuvor berichtet, dass in der Mein-O2-App ein großer Bereich Kölns mit 5G-Abdeckung angezeigt worden sei. Auch in München und Dachau fanden sich kleinere 5G-Bereiche sowie eine Basisstation im Südwesten von Berlin nahe Potsdam-Babelsberg.

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin
  2. nexible GmbH, Düsseldorf

"Unser 5G-Startdatum werden wir zeitnah bekanntgeben. Der 5G-Start im O2-Netz steht unmittelbar im vierten Quartal 2020 bevor. Wir werden wie geplant 5G zunächst in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt starten", sagte Streicher.

Bei der Netzabdeckungskarte handele es sich lediglich um einen kurzfristigen technischen Test, "der noch nicht auf Realdaten basierte und somit keine Aussagekraft über die geplanten 5G Standorte besitzt".

Laut früheren Angaben des Mobilfunkbetreibers laufen die Vorbereitungen für den Aufbau eines 5G-Netzes auf Hochtouren. Allerdings startete Telefónica bisher noch keinen öffentlichen 5G-Standort für den kommerziellen Betrieb. Einzig in Berlin wurde am Basecamp des Konzerns in der Mittelstraße im März 2020 eine 5G-Indoor-Campus-Ausstattung freigeschaltet.

Das Unternehmen hatte bekanntgegeben, ab dem Jahr 2020 mehrere Milliarden Euro in sein Netz zu investieren. 4G werde verdichtet und 5G ab dem ersten Quartal aufgebaut. Der neue Mobilfunkstandard wird bei Telefónica zuerst in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt verfügbar sein. Bis Ende 2022 sollen 16 Millionen Einwohner in 30 Städten 5G im Netz von Telefónica nutzen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 13,49€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. 9,49€

Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /