Abo
  • Services:

O2-Netz: Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

Bisher konnten Kabel-Deutschland-Kunden Mobilfunk ohne Grundgebühr im O2-Netz nutzen. Doch jetzt bekamen alle eine Kündigung. Die SIM-Karte ist bald nicht mehr nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Tarife mit Abwerbeangebot
Vodafone-Tarife mit Abwerbeangebot (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Das Vodafone-Unternehmen Kabel Deutschland hat seine Mobilfunkkunden gekündigt. Das bekamen die Nutzer per Post mitgeteilt. Das Angebot wurde bislang für Kabelnetzkunden ohne Grundgebühr im Netz von O2 bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

In dem Kündigungsschreiben, das Golem.de vorliegt, heißt es: "Ihren jetzigen Kabel-Deutschland-Tarif im O2-Netz mit der oben genannten Rufnummer können Sie künftig nicht mehr nutzen. Ihren Vertrag kündigen wir zum 17. November 2015. Ihre SIM-Karte können Sie danach nicht mehr verwenden."

Die Kooperation mit dem Konkurrenten O2 beendete der neue Kabel-Deutschland-Eigner Vodafone bereits zum 30. April 2015, um auf das eigene Mobilfunknetz umzustellen. Vodafone hat offenbar kein Interesse daran, als Mobilfunkprovider im Netz des Konkurrenten aufzutreten.

Sonderangebote für Gekündigte

Als Alternative bietet Vodafone den Kabel-Deutschland-Kunden nun einen Rabatt von 50 Prozent auf einen Mobilfunktarif Smart L an. Dafür zahlt der Kunde für eine Telefonie- und SMS-Flat mit einem 500-MByte-Datenpaket für das mobile Internet einen reduzierten Monatspreis von 15 Euro. Dafür muss sich der Kunde 24 Monate vertraglich binden.

Wer keine Vertragsbindung will, erhält einen Prepaid-Vertrag von Vodafone, bei dem jedoch keine Rufnummernmitnahme möglich sei. Die Tarife CallYa Talk&SMS und CallYa Smartphone Special bietet Vodafone den Gekündigten für 9 Cent statt 15 Cent pro Minute oder SMS an.

Vodafone hatte den TV-Kabelnetzbetreiber für 10,7 Milliarden Euro übernommen, um Zugang zum Festnetz zu bekommen. Vodafone plant, noch in diesem Jahr den Namen Kabel Deutschland abzuschaffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Werbung ist... 31. Aug 2015

Hab' ich doch schon längst.

c322650 31. Aug 2015

Zum Beispiel gibt es bei Maxxim für 4,99 monatlich und 10 euro Anschlusspreis 1GB LTE...

u21 31. Aug 2015

Ist schon witzig, wie dieses Thema seit Monaten immer wieder aufgewärmt wird. Aber...

User_x 31. Aug 2015

Der ist hauptberuflich forenschreiber und hat die Fenster verwechselt ;-)

Eheran 31. Aug 2015

Was ich jetzt gefunden habe ist viel trivialer: Da Kabel-Deutschland jetzt VF ist...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /