Abo
  • IT-Karriere:

O2 My Home XL: O2 bietet Super-Vectoring für 40 Euro

Telefónica/O2 bietet als letzter der Großen seinen eigenen Tarif für Super-Vectoring im Netz der Telekom an. Der Mobilfunkbetreiber ist teurer als die Konkurrenz, bietet allerdings auch einiges.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Linecard für Super-Vectoring
Die Linecard für Super-Vectoring (Bild: Deutsche Telekom)

Telefónica bietet mit seiner Marke O2 Super Vectoring als O2 My Home XL an. Das gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate. Gebucht werden kann ab dem 7. März 2019. Im ersten Jahr kostet der FTTC-Zugang 35 Euro, ab dem 13. Vertragsmonat zahlen Kunden 45 Euro im Monat. Daraus ergibt sich ein Monatspreis von 40 Euro.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Super-Vectoring ist eine VDSL-Technologie, mit der Datenübertragungsraten von bis 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und 40 MBit/s im Upload erreicht werden können.

"Wir bieten unsere DSL-Angebote auf der Infrastruktur der Deutschen Telekom an", sagte Telefónica-Sprecherin Kerstin Ebner Golem.de auf Anfrage.

Vodafone kündigte im August 2018 seinen Tarif Red Internet & Phone 250 DSL an, der bei zweijähriger Laufzeit 35 Euro kostet. Der Tarif 1&1 DSL 250 vom Konkurrenten United Internet liegt bei zweijähriger Laufzeit bei 37,50 Euro.

Die Deutsche Telekom vermarktet Super-Vectoring selbst als Magentazuhause XL. Der Monatspreis liegt bei rund 46 Euro. Magentazuhause XL umfasst eine Datenflatrate sowie Telefonie ins Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze. Diese Leistungen bietet auch O2 My Home XL. Enthalten ist bei Vodafone aber nur eine Festnetz-Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz sowie eine Internetflatrate.

Super-Vectoring basiert auf Fiber To The Curb (FTTC) und weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus. Die Anzahl der Anschlüsse mit bis zu 250 MBit/s stieg zuletzt um zwei Millionen auf rund 16 Millionen im Netz der Telekom.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 6,50€
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€

PoisonousPhoenix 03. Mär 2019

Also ich würde mir wieder zu Unity Media gehen, wenn es irgendeine Alternative gibt...

sneaker 03. Mär 2019

Die Produkte mit 100 Mbit/s und weniger werden, wenn sonst keine Ports frei sind, zwar...

otraupe 02. Mär 2019

Ich glaub's wenn es wirklich passiert.


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /