Abo
  • Services:
Anzeige
Snapchat-Nutzung
Snapchat-Nutzung (Bild: Markus Oliver Göbel/Telefonica)

O2-Mobilfunknetz: Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler

Snapchat-Nutzung
Snapchat-Nutzung (Bild: Markus Oliver Göbel/Telefonica)

O2 hat die Nutzerdaten in seinem Mobilfunknetz ausgewertet, um mehr über Snapchat zu erfahren. Die Peaks bei der Nutzung passen zu den Pausenzeiten auf dem Schulhof.

Die meisten Snapchat-Nutzer in Deutschland dürften Schüler sein, das lasse sich an den Spitzenwerten im Tagesverlauf im O2-Mobilfunknetz ablesen, berichtet die Telefónica am 25. April 2016. Die Daten wurden mittels Advanced Data Analytics gewonnen.

Anzeige

An den Wochentagen steigt die Nutzung kurz vor dem Schulbeginn sowie in den großen Pausen und direkt nach dem Unterricht stark an. Die Peaks in der Nutzung zeigen sich wochentags um 7:30 Uhr, 9:30 Uhr, 11:15 Uhr und 13 Uhr, während am Samstag und Sonntag solche Ausschläge ausbleiben.

Aufnahmen sind nicht geschützt

Das als Sexting-Anbieter groß gewordene Unternehmen Snapchat bietet eine App, über die Nutzer Bilder verschicken, die automatisch verschwinden. Eine typische Nachricht ist dort für 10 Sekunden sichtbar. Die Aufnahmen sind aber nicht geschützt, sie können über Apps von Drittanbietern gespeichert werden oder einfach per Screenshot. Es gibt diverse Plattformen im Internet, die erotische Snaps sammeln.

18 Prozent der O2-Vertragskunden mit Smartphones nutzen die App von Snapchat. Die Stadt mit der größten Snapchat-Nutzung ist Frankfurt an der Oder. Dort ist der Anteil von Snapchat am Daten-Traffic, den das O2 Mobilfunknetz überträgt, am höchsten. Am geringsten ist die Snapchat-Nutzung im thüringischen Saale-Orla-Kreis, wo Snapchat fast überhaupt nicht genutzt wird. Auch im Eichsfeld sowie im Landkreis Leer in Ostfriesland ist die Snapchat-Nutzung kaum höher.

Snapchat gewinne in Deutschland viele Nutzer, so der App-Spezialist Priori Data, der Messungen zur App-Nutzung vornimmt, im Juli 2015. "Snapchat ist ein aufgehender Stern in Deutschland und wächst schneller als große Netzwerke wie Facebook oder Instagram", sagte Patrick Kane von Priori Data. Im zweiten Quartal 2015 gehörte Deutschland demnach zu den zehn Ländern mit der höchsten Zahl an Snapchat-Nutzern weltweit und zu den Top-5-Ländern beim Wachstum.


eye home zur Startseite
asa (Golem.de) 26. Apr 2016

Ja, daher schreiben wir auch: "Das als Sexting-Anbieter groß gewordene Unternehmen...

stiGGG 26. Apr 2016

Snapchat ist so designed, dass Content nur per gehaltenem Touch angezeigt wird. Sie...

wapster 26. Apr 2016

Die App durchsucht deine Kontakte (Telefonnummern), ob diese auch bei Snapchat angemeldet...

RicoBrassers 26. Apr 2016

Ich glaube eher, dass die Bilder schön auf den Snapchat-Servern verbleiben, würde...

lumks 26. Apr 2016

Reitet doch ständig mit snap rum und holt sich Bilder von Kindern. Meine Nichte würde so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. BINSERV GmbH, Königswinter (bei Bonn)
  4. SOFTSHIP AG, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. ab 486,80€
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Wenn wenigstens das Angebot interessant wäre

    ManMashine | 23:10

  2. Re: Ich glaub auch das Interesse sinkt

    blaub4r | 23:09

  3. Re: Vermenschlichung ist fastal

    Topf | 23:05

  4. Re: Frequenzvermüllung

    Sionzris | 23:04

  5. Re: Relevanz

    sofries | 23:01


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel