O2-Kundendienst: "Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 45 Minuten"

Telefónica O2 will offenbar nicht mit seinen Kunden sprechen. Die Telefonnummer des Kundendienstes ist versteckt, die Wartezeiten sind inakzeptabel.

Artikel veröffentlicht am ,
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns (Bild: O2/Screenshot Golem.de)

Der Kundendienst von O2 ist seit längerer Zeit in Deutschland nur sehr schwer erreichbar. Das berichten verschiedene Betroffene im Kundenforum des Mobilfunkbetreibers. Ein Testanruf von Golem.de ergab erst einmal häufige Abbrüche beim Verbindungsaufbau. Als dann eine Verbindung zu dem Call-Center zustande kam, erklärte das Vermittlungssystem: "Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 45 Minuten."

Stellenmarkt
  1. IT-Supporterin (m/w/d) User Help Desk
    Bremedia Produktion GmbH, Bremen
  2. Softwareentwickler Embedded Systems/App-Entwicklung/PC-S- teuerung (m/w/d)
    STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
Detailsuche

Im Internet ist der Kundendienst von O2 unter 089-787 979 400 zudem nur sehr schwer zu finden.

Als Alternative haben wir den Chat von O2 im Web gesucht. Auch diese Adresse soll vom Nutzer offenbar nicht gefunden werden. Im Chat bekamen wir nach rund 20 Minuten Wartezeit eine kompetente Antwort zu dem Auslandsverbrauch des Handyvertrages eines Redakteurs.

Die Pressestelle von O2 hat auf eine Anfrage von Golem.de bis zum Redaktionsschluss dieses Beitrages nicht geantwortet.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Redaktion von Teltarif.de berichtet von den gleichen Problemen mit dem Kundendienst. Das Onlinemagazin hatte im vergangenen Monat berichtet, dass der Call-Center-Betreiber Arvato und O2 die Zusammenarbeit bis zum Jahr 2017 beendet hätten. "Das Unternehmen Arvato, das eine Tochter des Bertelsmann-Konzern ist, wird noch bis Ende Juni 2017 im Kundenservice für O2 tätig sein, bis dahin geht der Service schrittweise auf Telefónica-eigene Call-Center über."

Berichte von Kunden, die den Kundendienst nicht kontaktieren können, reichen bis zum Monat August 2016 zurück. "Ich erreiche den Kundendienst nicht, um Fragen zu meiner Rechnung zu klären. Ganz egal, zu welcher Tageszeit man es versucht", heißt es dort.

Eine Beschäftigte vom Callcenter von Telefónica O2 bestätigte Golem.de das Problem. "Die verteilen Kollegen an die Kundenbetreuung, damit es wieder besser abgedeckt wird", sagte sie.

Nachtrag vom 16. Oktober 2016, 17:39 Uhr

Nach Kundenbeschwerden über die Servicequalität von O2 erwägt nur die Bundesnetzagentur Schritte gegen den Mobilfunkanbieter. "Wir prüfen, ob und welche Maßnahmen gegen das Unternehmen eingeleitet werden können", sagte ein Sprecher der Aufsichtsbehörde dem Tagesspiegel.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen häuften sich die Kundenbeschwerden über O2. Die Hotline sei teilweise tagelang nicht erreichbar. Beim Unternehmen sei das Problem bekannt: "Aufgrund eines erhöhten Rückfrage- und Informationsbedarfs" könne es im Zuge der Integration von Telefónica Deutschland und E-Plus zu längeren Wartezeiten kommen, sagte ein Telefónica-Sprecher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Senf 19. Okt 2016

...die Frau hinterm Schalter schüttelte nur ungläubig mit dem Kopf:"Schon wieder...

Salzbretzel 18. Okt 2016

Hatte auch schon damals mit BASE geklappt und als ich den Hersteller mal angeschrieben...

Salzbretzel 18. Okt 2016

Ich setze bei denen da gerne ein Fax ab. Aller Ich möchte meine Rufnummer portieren...

Salzbretzel 18. Okt 2016

Es geht doch nicht nur wegen Kündigungen. Ich habe ein Problem mit Rechnungen. An der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /