Abo
  • Services:
Anzeige
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns (Bild: O2/Screenshot Golem.de)

O2-Kundendienst: "Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 45 Minuten"

Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns (Bild: O2/Screenshot Golem.de)

Telefónica O2 will offenbar nicht mit seinen Kunden sprechen. Die Telefonnummer des Kundendienstes ist versteckt, die Wartezeiten sind inakzeptabel.

Der Kundendienst von O2 ist seit längerer Zeit in Deutschland nur sehr schwer erreichbar. Das berichten verschiedene Betroffene im Kundenforum des Mobilfunkbetreibers. Ein Testanruf von Golem.de ergab erst einmal häufige Abbrüche beim Verbindungsaufbau. Als dann eine Verbindung zu dem Call-Center zustande kam, erklärte das Vermittlungssystem: "Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 45 Minuten."

Anzeige

Im Internet ist der Kundendienst von O2 unter 089-787 979 400 zudem nur sehr schwer zu finden.

Als Alternative haben wir den Chat von O2 im Web gesucht. Auch diese Adresse soll vom Nutzer offenbar nicht gefunden werden. Im Chat bekamen wir nach rund 20 Minuten Wartezeit eine kompetente Antwort zu dem Auslandsverbrauch des Handyvertrages eines Redakteurs.

Die Pressestelle von O2 hat auf eine Anfrage von Golem.de bis zum Redaktionsschluss dieses Beitrages nicht geantwortet.

Die Redaktion von Teltarif.de berichtet von den gleichen Problemen mit dem Kundendienst. Das Onlinemagazin hatte im vergangenen Monat berichtet, dass der Call-Center-Betreiber Arvato und O2 die Zusammenarbeit bis zum Jahr 2017 beendet hätten. "Das Unternehmen Arvato, das eine Tochter des Bertelsmann-Konzern ist, wird noch bis Ende Juni 2017 im Kundenservice für O2 tätig sein, bis dahin geht der Service schrittweise auf Telefónica-eigene Call-Center über."

Berichte von Kunden, die den Kundendienst nicht kontaktieren können, reichen bis zum Monat August 2016 zurück. "Ich erreiche den Kundendienst nicht, um Fragen zu meiner Rechnung zu klären. Ganz egal, zu welcher Tageszeit man es versucht", heißt es dort.

Eine Beschäftigte vom Callcenter von Telefónica O2 bestätigte Golem.de das Problem. "Die verteilen Kollegen an die Kundenbetreuung, damit es wieder besser abgedeckt wird", sagte sie.

Nachtrag vom 16. Oktober 2016, 17:39 Uhr

Nach Kundenbeschwerden über die Servicequalität von O2 erwägt nur die Bundesnetzagentur Schritte gegen den Mobilfunkanbieter. "Wir prüfen, ob und welche Maßnahmen gegen das Unternehmen eingeleitet werden können", sagte ein Sprecher der Aufsichtsbehörde dem Tagesspiegel.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen häuften sich die Kundenbeschwerden über O2. Die Hotline sei teilweise tagelang nicht erreichbar. Beim Unternehmen sei das Problem bekannt: "Aufgrund eines erhöhten Rückfrage- und Informationsbedarfs" könne es im Zuge der Integration von Telefónica Deutschland und E-Plus zu längeren Wartezeiten kommen, sagte ein Telefónica-Sprecher.


eye home zur Startseite
Senf 19. Okt 2016

...die Frau hinterm Schalter schüttelte nur ungläubig mit dem Kopf:"Schon wieder...

Salzbretzel 18. Okt 2016

Hatte auch schon damals mit BASE geklappt und als ich den Hersteller mal angeschrieben...

Salzbretzel 18. Okt 2016

Ich setze bei denen da gerne ein Fax ab. Aller Ich möchte meine Rufnummer portieren...

Salzbretzel 18. Okt 2016

Es geht doch nicht nur wegen Kündigungen. Ich habe ein Problem mit Rechnungen. An der...

Clown 18. Okt 2016

Kann ich bestätigen. Ich bin ebenfalls schon jahrelang bei diversen Drillisch-Marken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. BENTELER-Group, Düsseldorf
  4. Engelhorn KGaA, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel