O2 Grow: Smartphone-Tarif erhält jährlich 10 GByte mehr Datenvolumen

Telefónica hat mit O2 Grow einen Tarif vorgestellt, bei dem jedes Jahr das monatliche Datenvolumen um 10 GByte erhöht wird. In 20 Jahren wären es 240 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,
O2 Grow - neuer Smartphone-Tarif von Telefónica
O2 Grow - neuer Smartphone-Tarif von Telefónica (Bild: Telefónica)

O2 Grow ist ein neuer Smartphone-Tarif von Telefónica, der sich an die Ansprüche der Kunden anpassen soll. Wenn Kunden diesen Tarif lange genug buchen, wird das ungedrosselte monatliche Datenvolumen um 10 GByte für das Folgejahr erhöht. In 20 Jahren würde der Tarif ein ungedrosseltes Datenvolumen von 240 GByte erhalten.

Stellenmarkt
  1. Systemadministratorin (a) im IT-Betrieb
    Stadt Freiburg, Freiburg
  2. CRM Solutions Expert (m/f/d)
    Allianz Deutschland AG, München
Detailsuche

Die Vermarktung des Tarifs will Telefónica am 3. Mai 2022 beginnen. Zum Tarif gehört eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze sowie ein ungedrosseltes Datenvolumen von 40 GByte. Das Datenvolumen steht mit bis zu 300 MBit/s zur Verfügung.

Nach Verbrauch des Datenvolumens wird die maximale Geschwindigkeit auf 32 KBit/s reduziert. Eine halbwegs normale Internetnutzung ist damit kaum mehr möglich. Der Tarif wird mit der Connect-Option von Telefónica angeboten, die es auch bei den O2-Free-Boost-Tarifen gibt.

Tarif mit bis zu zehn SIM-Karten ohne Aufpreis

Mit der Connect-Option lassen sich zum Tarif bis zu zwei Multi-SIM-Karten sowie sieben Data-Cards kostenlos dazubuchen. Alle SIM-Karten teilen sich das im Tarif enthaltene Datenvolumen.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

12 Monate nach Abschluss des Vertrags wird das ungedrosselte Datenvolumen für das kommende Jahr um 10 GByte erhöht, ohne dass sich der Preis verändert. Dafür wird erwartet, dass Kunden den Grow-Tarif unverändert beibehalten. Ob 240 GByte Datenvolumen nach 20 Jahren noch zeitgemäß sein werden, ist derzeit schwer abschätzbar.

O2 Grow kostet mit einer Laufzeit von zwei Jahren sowie mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit 29,99 Euro pro Monat. Wer sich für einen Laufzeitvertrag entscheidet, muss keine Anschlussgebühr bezahlen. Bei der monatlich kündbaren Flex-Variante kommt der Anschlusspreis von 39,99 Euro dazu.

O2 Free Unlimited

Rabatt für bestimmte Kunden

Bestandskunden können in den O2-Grow-Tarif wechseln und zahlen dann 19,99 Euro pro Monat. Dieser Preis gilt auch für Kunden, die für das Unternehmen in die Rubrik junge Leute und Generation 60 Plus zählen.

Telefónica will O2 Grow nur zeitlich befristet anbieten. Ab dem 6. September 2022 wird der Tarif nach derzeitigem Stand wieder aus dem Sortiment genommen und dann nicht mehr für Neukunden zur Verfügung stehen.

Nachtrag vom 1. Juli 2022

Telefónica bietet den Tarif O2 Grow nicht mehr mit einem Rabatt von 10 Euro für Bestandskunden an, wenn diese in diesen Tarif wechseln. Darauf ist Golem.de gestoßen und hat sich von Telefónica bestätigen lassen, dass der Rabatt nicht mehr länger in dieser Form angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KraftKlotz 26. Apr 2022

Das ist natürlich ein gutes Angebot, aber zum normalpreis von 60¤ im Monat finde ich es...

Saen 26. Apr 2022

....ein richtiger Schrott Tarif im Vergleich zum 15 Jährigen Jubiläums Tarif "o2 free 15...

M.P. 26. Apr 2022

Ob man eine von den gratis Zweit-Sims in die Alarmanlage stopfen kann, und mit dieser Sim...

ElTentakel 26. Apr 2022

Naja, nicht ganz - die 19,95 gelten ja vermutlich wieder nur die ersten 2 Jahre. Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /