• IT-Karriere:
  • Services:

O2 Free XL: Smartphone-Tarif mit kostenlosen Telefonaten ins EU-Ausland

Telefónica bringt einen neuen O2-Free-Vertrag für Smartphone-Nutzer auf den Markt. Der Tarif deckt zusätzlich zu den üblichen O2-Free-Leistungen auch kostenlose Telefonate und SMS ins EU-Ausland ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefónica startet am 5. Februar 2019 den fünften O2-Free-Tarif.
Telefónica startet am 5. Februar 2019 den fünften O2-Free-Tarif. (Bild: Justin Tallis/AFP/Getty Images)

Wer viel von Deutschland aus in andere EU-Länder telefoniert, könnte sich für Telefónicas neuen Smartphone-Tarif interessieren. Der fünfte O2-Free-Tarif erscheint am 5. Februar 2019. Die Besonderheit von O2 Free XL sind Telefon- und SMS-Flatrates ins EU-Ausland. Der Tarif deckt also Anrufe und Kurzmitteilungen ab, die von Deutschland in das Fest- und Mobilfunknetz im EU-Ausland geführt werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. DATIS IT - Services GmbH, Mannheim

Die übrigen Konditionen ähneln den anderen O2-Free-Tarifen. Es gibt also eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze und eine Datenflatrate, die nach Erreichen des im Tarif enthaltenen Datenvolumens gedrosselt wird. Die O2-Free-Tarife bieten in der Drosselung weiterhin eine maximale Datenrate von 1 MBit/s, so dass die mobile Internetnutzung bei unserem O2-Free-Test im Berliner Stadtgebiet weiterhin möglich war. In der Drosselung wird allerdings der Zugriff auf das LTE-Netz blockiert, Kunden können nur noch das 3G-Netz verwenden.

  • Tabelle der O2-Free-Tarife ab dem 5. Februar 2019 (Bild: Telefónica)
Tabelle der O2-Free-Tarife ab dem 5. Februar 2019 (Bild: Telefónica)

Das ungedrosselte Datenvolumen im Tarif O2 Free XL beträgt 60 GByte pro Monat. Darin enthalten ist eine LTE-Abdeckung mit bis zu 225 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload. Die Telefonie-, SMS- und Datenflatrate steht auch bei Reisen ins EU-Ausland zur Verfügung. O2 Free XL kostet bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren monatlich 59,99 Euro und dazu kommt ein einmaliger Anschlusspreis von 39,99 Euro.

O2 Free Unlimited zum gleichen Preis weiterhin verfügbar

Unverändert bietet Telefónica den Tarif O2 Free Unlimited für ebenfalls 59,99 Euro im Monat an. Im Unterschied zum XL-Tarif gibt es hier eine unlimitierte mobile Datenflatrate, die aber im EU-Ausland auf ein maximales Datenvolumen von 17 GByte pro Monat begrenzt wird. Dafür fehlt die Telefon- und SMS-Flatrate ins EU-Ausland von Deutschland aus, die zum XL-Tarif gehört.

Nachtrag vom 1. Februar 2019

Die übrigen drei O2-Free-Tarife bleiben bezüglich der grundlegenden Leistungsdaten unverändert. Allerdings gehört die Connect-Funktion nicht mehr zu den Basistarifen. Connect ist nur noch bei den Boost-Varianten der O2-Free-Tarife dabei.

Die Connect-Option umfasst neben der Hauptkarte ohne Aufpreis zwei Multi-SIM-Karten, die für Telefonie, SMS und Datennutzung verwendet werden können. Zudem werden sieben SIM-Karten nur für die Datennutzung ebenfalls kostenlos angeboten.

Bei aktiver Connect-Funktion gibt es die 1 MBit/s in der Drosselung nur für die Hauptkarte. Sowohl die beiden Multi-SIM-Karten sowie alle übrigen sieben Daten-SIM-Karten werden in der Drosselung auf eine Geschwindigkeit von 32 KBit/s reduziert. Ansonsten nutzen alle Connect-Karten das im Tarif enthaltene Datenvolumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ManuPhennic 22. Jan 2019

wusste ich gar nicht. Dachte immer ich kann einfach innerhalb der Eu von / nach...

User_x 22. Jan 2019

Aktuell verwende ich deshalb SipGate. https://www.sipgatebasic.de/flatrates https://www...

torrbox 22. Jan 2019

Jetzt, wo sie keiner mehr verwendet. Es gibt andere Länder, in denen SMS und auch MMS...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /