Der Smart-Tarif leistet mehr

Auch der Tarif O2 Free Unlimited Smart ist bei der maximalen Geschwindigkeit im LTE-Netz limitiert, allerdings erhält der Kunde eine deutlich höhere Geschwindigkeit. Diese liegt im Download bei maximal 10 MBit/s und im Upload bei 5 MBit/s; das kostet dann 39,99 Euro im Monat. Auch hier haben wir die Werte in Messungen bestätigen können und haben diese Maximalwerte erhalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
Detailsuche

Wenn es darum geht, Webseiten zu öffnen oder Apps zu starten, fällt die höhere Geschwindigkeit im Vergleich zum Basic-Tarif nicht weiter auf. Bei der Videowiedergabe bringt die höhere Geschwindigkeit aber spürbar mehr Reserven, wir können problemlos Videostreams auch in Full-HD-Auflösung anschauen, Youtube-Videos laufen in dieser Auflösung durch. Hier zeigen sich also noch weniger Unterschiede zu einer Datenflatrate mit maximal möglicher Geschwindigkeit.

Allerdings ist uns bei der Netflix-Nutzung eine Besonderheit aufgefallen. Im direkten Vergleich zu Prime Video kam uns die Videoqualität schlechter vor, ohne dass es dafür zunächst eine Erklärung gegeben hätte. In der Netflix-App kann die Streamqualität konfiguriert werden und wenn wir die Einstellung auf Automatik gestellt haben, wurde nicht die gesamte verfügbare Geschwindigkeit ausgenutzt - das führte zu einer schlechteren Bildqualität.

Bildqualität bei Netflix verbessern

Nachdem wir den Automatikmodus in Netflix deaktiviert und die Option maximaler Datenverbrauch eingeschaltet hatten, war das Netflix-Bild genauso gut wie in der Prime-Video-App. Bei Amazons Streamingdienst gibt es keinen Automatikbetrieb, hier können wir aber die maximal nutzbare Qualitätsstufe wählen, was zu guten Ergebnissen führt.

Golem Akademie
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch bei Videotelefonaten war die höhere Geschwindigkeit spürbar, das Videobild war qualitativ besser und stabiler als bei Nutzung des Basic-Tarifs. Auch die Installation oder Aktualisierung von Apps ist um einiges schneller, die fünffache Geschwindigkeit macht sich entsprechend bemerkbar. Auch wenn mal größere Dateien herunterladen werden, ist das hilfreich. Wenn wir den Tarif nutzen, um einen WLAN-Hotspot für ein Notebook bereitzustellen, sind die Unterschiede nur bei großen Downloads und Full-HD-Videos bemerkbar.

Der Smart-Tarif ist bezüglich der nutzbaren Geschwindigkeit deutlich dichter an einer klassischen mobilen Datenflatrate dran als der Basic-Tarif. Bei Letzterem muss sich der Kunde auf einige Einschränkungen einstellen, die aber in Anbetracht des günstigeren Preises tolerabel sind.

Telefónica bietet unlimitierte Datenflatrate mit maximaler Geschwindigkeit

Ergänzend zu den beiden genannten Unlimited-Tarifen gibt es mit O2 Free Unlimited Max auch einen Tarif, bei dem die maximal mögliche Geschwindigkeit geboten wird. Diese liegt bei 255 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload. Auch hier gibt es eine komplett unlimitierte Datenflatrate sowie eine Flatrate für Telefonate und SMS. Der Unlimited-Max-Tarif kostet 49,99 Euro im Monat. In den Unlimited-Tarifen Smart und Max wird es später einen Zugang zum 5G-Netz von Telefónica geben.

Für ehemalige E-Plus-Kunden gibt es bis heute Beschränkungen bei den O2-Tarifen, das ändert sich auch mit dem neuen Tarifportfolio nicht. Wenn E-Plus-Kunden automatisch zu O2 migriert wurden, erhalten diese weiterhin eine verringerte Maximalgeschwindigkeit. Diese liegt bei maximal 50 MBit/s im Download und bis zu 32 MBit/s im Upload. Nach Angaben einer Telefónica-Sprecherin gäbe es technische Gründe dafür. "Eine technische Änderung auf höhere Geschwindigkeiten ist für diese Kunden nicht vorgesehen", sagte die Telefónica-Sprecherin auf Nachfrage von Golem.de.

Alle Unlimited-Tarife haben keine Boost- und auch keine Connect-Option, die es für die übrigen O2-Free-Tarife für einen Aufpreis von 5 Euro gibt: Die Connect-Option erlaubt es, bis zu neun zusätzliche SIM-Karten dazuzubuchen. Dabei kann der Kunde zwei Multicards sowie sieben Data-Cards buchen. Die Multicards können auch für Telefonie und SMS-Versand verwendet werden, die Data-Cards erlauben nur eine mobile Datennutzung. Das im Tarif enthaltene Datenvolumen kann von allen SIM-Karten verwendet werden.

Maximal zwei Multi-Cards pro Vertrag

Wer sich hingegen für einen Unlimited-Tarif entscheidet, kann maximal zwei Multi-Cards pro Vertrag dazubuchen. Diese kosten dann jeweils 10 Euro Aufpreis pro Monat. Die Flexibilität der übrigen O2-Free-Tarife mit der Connect-Option fehlt hier also.

Alle O2-Free-Tarife umfassen weiterhin eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze und haben standardmäßig eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Gegen einen Aufschlag von 5 Euro pro Monat gibt es alle Tarife auch als Flex-Variante mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit. Es ist demnach auch möglich, einen der Unlimited-Tarife nur für einen Monat zu buchen, zu den Kosten kommt dann aber noch die einmalige Anschlussgebebühr hinzu, die 39,99 Euro beträgt.

Die Leistungen der O2-Free-Unlimited-Tarife stehen im EU-Ausland ohne Aufpreis zur Verfügung. Einen Unterschied gibt es bei der unlimitierten Datenflatrate, die es so nicht direkt im Ausland gibt, weil hier eine Fair-Use-Policy zum Tragen kommt. Im Tarif O2 Free Unlimited Basic stehen im EU-Ausland pro Monat bis zu 15 GByte Datenvolumen zur Verfügung. Kunden von O2 Free Unlimited Smart erhalten 20 GByte Datenvolumen monatlich und im Tarif O2 Free Unlimited Max sind es 24 GByte pro Monat. Das Volumen errechnet sich aus dem Monatspreis für den Tarif und dem aktuell geltenden Großhandelspreis für mobiles Datenvolumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglichFazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Luswo 02. Mai 2021

Weil der Deutsche dumm ist nutze ich meinen spanischen Tarif hier. Hsbe durch monatliche...

Luswo 27. Feb 2021

In Irland habe ich einen unlimitierten Prepaidtarif wo ich alle 4 Wochen für 20 Euro ohne...

Luswo 27. Feb 2021

2mbits ich lach mich tot! Ich surfe mit 10mbits ohne Limit dank irischer Vodafone auch...

Svenno 01. Dez 2020

Einfach mal nach Vodafone x suchen geht auch in der EU.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telemetrie
Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
Artikel
  1. Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
    Kubernetes-Kontrollcenter
    Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

    Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
    Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  2. Dev One: HP bringt Entwicklungslaptop mit AMD Ryzen und Linux
    Dev One
    HP bringt Entwicklungslaptop mit AMD Ryzen und Linux

    Nach Dell und Lenovo will nun auch HP in das Geschäft mit Linux-Laptops zur Entwicklung einstiegen. Das Gerät wird vergleichsweise günstig.

  3. LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
    LG HU915QE
    Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

    LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /