• IT-Karriere:
  • Services:

O2 Free: Telefónica hebt LTE-Sperre für Drosselung auf

In der Drosselung kann O2 Free demnächst auch im LTE-Netz mit 1 MBit/s genutzt werden. Der Betreiber Telefónica hebt die Beschränkung auf UMTS ab Mai 2019 auf.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Netz der Telefónica
LTE-Netz der Telefónica (Bild: Telefónica Deutschland)

Telefónica-Kunden können mit O2 Free auch in der Drosselung noch eine Datenübertragungsrate von 1 MBit/s im Download und Upload nutzen, doch nur im UMTS-Netz. Wie der Mobilfunkbetreiber am 3. April 2019 bekanntgab, können ab dem 2. Mai 2019 alle O2 Free Neu- und Bestandskunden auch das LTE-Netz nutzen.

Stellenmarkt
  1. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  2. Haufe Group, Freiburg

Zudem kann der Kunde dadurch nach Verbrauch seines Inklusivvolumens weiterhin VoLTE (Voice over LTE) nutzen.

Seit Oktober 2016 bietet die Telefónica ihren Kunden O2 Free, auch O2-Weitersurf-Garantie genannt. Golem.de hatte den Tarif getestet und kam zu dem Ergebnis: Wenn die O2-Free-Tarife auf 1 MBit/s gedrosselt werden, sind alle wesentlichen Funktionen eines Smartphones weiterhin ohne erhebliche Einschränkungen nutzbar. Die damit einhergehenden Wartezeiten beim Aufrufen einer Webseite sind minimal, sofern diese nicht mit Multimedia-Elementen überfrachtet ist.

Telefónica will LTE aufgerüstet haben

Die LTE-Mobilfunkabdeckung von Telefónica liegt laut einer Messung des P3-Instituts im Auftrag der Grünen vom Dezember 2018 bei gerade 46,8 Prozent und der Anteil von Vodafone ist mit 56,7 Prozent nur geringfügig besser. In Deutschland liegt die Deutsche Telekom mit einer LTE-Abdeckung von 75,1 Prozent vorn. Im europäischen Vergleich reicht das aber gerade mal für das Schlussfeld. Kunden in den Niederlanden, in Belgien und der Schweiz können auf eine LTE-Abdeckung von bis zu 95,2 Prozent zurückgreifen. Die ersten elf Plätze gehen an Mobilfunknetzbetreiber mit einer Abdeckung von über 90 Prozent.

Telefónica Deutschland gibt an, ihr O2 LTE-Netz im Jahr 2018 ausgebaut zu haben. Bundesweit kamen mehr als 6.700 LTE-Aufrüstungen hinzu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  2. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 172,90€

qq1 03. Mai 2019

Also ich habe o2 free s aus 2017

qq1 05. Apr 2019

Auch weil die lizenz für 3G bis mitte 2020 läuft. 3g war ein desaster, wobei ich an das...

chefin 04. Apr 2019

Beim telefonieren ist kein Unterschied zwischen 2G und 3G(UMTS). Telefoniert wird dann...

TrollNo1 04. Apr 2019

Es geht ja gar nicht um die Geschwindigkeit, das LTE Netz ist an sich schon deutlich...

SanderK 03. Apr 2019

Fahr täglich auf Arbeit von Stadt zu Stadt und lasse Musik Streamen. Egal ob über Land...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /