Abo
  • Services:

Keine Synchronisation der Merkliste

Wir richteten das Sky-Konto auf einem Android-Smartphone ein und trugen mehrere Titel in die Merkliste der Sky-Ticket-App. Denn wir gingen davon aus, dass die Merkliste dann auch auf anderen Geräten zur Verfügung steht. Überrascht stellten wir fest, dass die Merkliste in der Apple-TV-App leer war. Die Inhalte der Merkliste werden nämlich nicht synchronisiert und stehen immer nur auf dem Gerät zur Verfügung, auf dem die Inhalte hinzugefügt wurden.

  • Startbildschirm der Sky-Ticket-App auf einem Android-Smartphone (Screenshot: Golem.de)
  • In einem Seitenmenü sind weitere Rubriken zu finden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste wird nicht mit anderen Geräten synchronisiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Beim Hinzufügen einer Serie wird jede einzelne Folge zur Merkliste gepackt. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Android-App gibt es einen Bereich der zuletzt gesehenen Inhalte, die Apple-TV-App kennt das nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Geduld ist immer mal wieder gefragt, wenn Sky Ticket verwendet wird. (Screenshot: Golem.de)
  • Filmrubrik in der Sky-Ticket-App (Screenshot: Golem.de)
  • Es weckt den Eindruck, als ob der Film "Game Change" nicht in Sky Ticket enthalten sei. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Treffer für "Game Change" ist erst auf der zweiten Bildschirmseite zu sehen. (Screenshot: Golem.de)
Die Merkliste wird nicht mit anderen Geräten synchronisiert. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund

In der Apple-TV-App vermissten wir auch einen Bereich mit den zuletzt gesehenen Inhalten. Den gibt es zwar in der Smartphone-App, nicht aber auf dem Streaming-Gerät. Die App verhält sich also abhängig vom Gerät auch noch unterschiedlich. In den zuletzt gesehenen Inhalten tauchen erfreulicherweise auch alle Filme und Serienepisoden auf, die wir auf dem Apple TV angeschaut haben. Hier wird also synchronisiert, warum das mit der Merkliste nicht möglich ist, bleibt rätselhaft.

Suche ist ein Ärgernis

Das Finden von Sky-Inhalten ist mühselig. Weil die App recht träge reagiert, griffen wir auf die Suchfunktion zurück. Aber die Enttäuschung folgte schnell, denn gleich drei Ärgernisse sorgen hier für Verdruss: Selbst wenn wir den kompletten Titel eines Filmes eingegeben hatten, tauchte der Suchtreffer nicht als erstes Ergebnis auf. Stattdessen mussten wir manchmal sogar eine Bildschirmseite weiter blättern, bis der gesuchte Titel zu sehen war. Darüber befanden sich etliche Einträge, die zumindest vom Titel her nichts mit dem Suchbegriff zu tun hatten.

  • Startbildschirm der Sky-Ticket-App auf einem Android-Smartphone (Screenshot: Golem.de)
  • In einem Seitenmenü sind weitere Rubriken zu finden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste wird nicht mit anderen Geräten synchronisiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Beim Hinzufügen einer Serie wird jede einzelne Folge zur Merkliste gepackt. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Android-App gibt es einen Bereich der zuletzt gesehenen Inhalte, die Apple-TV-App kennt das nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Geduld ist immer mal wieder gefragt, wenn Sky Ticket verwendet wird. (Screenshot: Golem.de)
  • Filmrubrik in der Sky-Ticket-App (Screenshot: Golem.de)
  • Es weckt den Eindruck, als ob der Film "Game Change" nicht in Sky Ticket enthalten sei. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Treffer für "Game Change" ist erst auf der zweiten Bildschirmseite zu sehen. (Screenshot: Golem.de)
Es weckt den Eindruck, als ob der Film "Game Change" nicht in Sky Ticket enthalten sei. (Screenshot: Golem.de)

Als weiteres Ärgernis bietet die Sky-Ticket-App keine Wortvervollständigung. Während es mittlerweile üblich ist, nur den Beginn eines Titels eingeben zu müssen und bereits passende Vorschläge zu erhalten, müssen Sky-Kunden den Titel im Zweifel komplett eintippen - besonders unkomfortabel mit der Fernbedienung auf einer Bildschirmtastatur.

Das dritte Ärgernis ist, dass Sky weiterhin Serien nicht in Staffeln, sondern in einzelnen Folgen organisiert. Das Suchergebnis kann also von einzelnen Serienepisoden überflutet sein.

Serienverwaltung ist maximal umständlich

Dieses Ärgernis setzt sich in der Merkliste fort. Nutzer können zwar eine komplette Staffel einer Serie in der Merkliste ablegen, dann wird aber jede einzelne Episode einer Staffel hinzugefügt. In der Merkliste gibt es dann nicht einen Eintrag, sondern bei entsprechend langen Staffeln mehr als 20. Schon mit zwei Serienstaffeln ist die Übersicht in der Merkliste dahin.

  • Startbildschirm der Sky-Ticket-App auf einem Android-Smartphone (Screenshot: Golem.de)
  • In einem Seitenmenü sind weitere Rubriken zu finden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste wird nicht mit anderen Geräten synchronisiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Beim Hinzufügen einer Serie wird jede einzelne Folge zur Merkliste gepackt. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Android-App gibt es einen Bereich der zuletzt gesehenen Inhalte, die Apple-TV-App kennt das nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Geduld ist immer mal wieder gefragt, wenn Sky Ticket verwendet wird. (Screenshot: Golem.de)
  • Filmrubrik in der Sky-Ticket-App (Screenshot: Golem.de)
  • Es weckt den Eindruck, als ob der Film "Game Change" nicht in Sky Ticket enthalten sei. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Treffer für "Game Change" ist erst auf der zweiten Bildschirmseite zu sehen. (Screenshot: Golem.de)
Beim Hinzufügen einer Serie wird jede einzelne Folge zur Merkliste gepackt. (Screenshot: Golem.de)

Auch beim Schauen einer ganzen Staffel liegt Sky weit hinter dem zurück, was im Streaming-Bereich üblich ist. So erwarten Kunden, dass am Ende einer Serienfolge eine Einblendung zur nächsten Episode erscheint, um die Serie fortzusetzen. So etwas fehlt bei Sky komplett und wirkt im Zusammenspiel mit der ungenügenden Serienverwaltung besonders ärgerlich.

Ein eher kleines, aber am Ende doch ziemlich nerviges Ärgernis ist das Verhalten von Sky, wenn ein Film oder eine Episode unterbrochen wird. Der Dienst merkt sich zwar immerhin zuverlässig die letzte Wiedergabeposition, fragt aber jedesmal nach, ob der Titel fortgesetzt oder von Anfang beginnen soll.

Besonders ärgerlich wurde es, als wir uns einfach nicht in der Sky-Ticket-App anmelden konnten.

 O2 Free mit gratis Sky Ticket im Test: Eigentümliches Streaming mit SparpotenzialAnmeldeprobleme bleiben sonderbar 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)

ip (Golem.de) 14. Feb 2017

danke sehr für den wertvollen Hinweis, das ist uns tatsächlich durch die Lappen...

Niaxa 10. Feb 2017

nutze ich nun seit einiger Zeit auf dem FireTV Stick und man gewöhnt sich eigentlich...

gol 10. Feb 2017

Egal wo man die Suche verwendet (Go, Desktop, Tablett...), die Suchergebnisse sind meist...

Fenster 10. Feb 2017

Zwangsweise, weil es von Sky keine offizielle App gibt bzw. die offizielle App ohne...

Loxxx 10. Feb 2017

Quatsch, das ist ein Feature: Die haben ihre App einfach an die "sky experience" mit den...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /