Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober.
Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober. (Bild: Justin Tallis/AFP/Getty Images)

O2 Free Business: Business-Tarife bieten immer mindestens 1 MBit/s

Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober.
Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober. (Bild: Justin Tallis/AFP/Getty Images)

Nicht nur Privat-, sondern auch Unternehmenskunden von Telefónica Deutschland erhalten in neuen Tarifen nach der Drosselung eine Geschwindigkeit von 1 MBit/s. Damit soll mobiles Internet auch nach Aufbrauchen des Volumens mit ordentlicher Geschwindigkeit möglich sein.

Aus O2 on Business wird O2 Free Business, die neuen Smartphone-Tarife für Unternehmenskunden, die am 5. Oktober 2016 starten. In allen Tarifen wird nach Verbrauch des ungedrosselten Datenvolumens weiterhin eine Geschwindigkeit von 1 MBit/s im Up- und Download geboten. Bei gedrosselten Daten-Flatrates wird die maximale Geschwindigkeit sonst auf 64 KBit/s begrenzt. Ein vergleichbares Tarifkonzept wurde von Telefónica Deutschland in dieser Woche auch für Privatkunden als O2 Free vorgestellt.

Anzeige

Bestandskunden können Free-Option buchen

Nutzer der Free-Tarife sollen die wichtigsten Online-Dienste weiterhin auf ihrem Smartphone in ordentlicher Geschwindigkeit nutzen können. Dazu gehören Messaging, der Besuch von Webseiten, der Abruf von E-Mails, das Austauschen von Bildern, die Nutzung von Navigations-Apps und sozialen Netzwerken. Im Idealfall sollen Kunden kaum merken, dass die Drosselung eingesetzt hat, so das erklärte Ziel von Telefónica Deutschland. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze nutzen Kunden das LTE-Netz von Telefónica, danach wird das UMTS-Netz verwendet. Die neue 1-MBit-Option wird auch allen Bestandskunden mit O2-On-Business-Tarifen als O2-Free-Option angeboten, sie kostet dann monatlich 5 Euro.

  • Neue O2-Free-Business-Tarife (Bild: Telefónica Deutschland)
Neue O2-Free-Business-Tarife (Bild: Telefónica Deutschland)

In allen O2-Free-Business-Tarifen ist eine deutschlandweite Telefon- und SMS-Flatrate enthalten. Im S-Paket gibt es für monatlich 20 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. Weil es sich um Produkte für Unternehmenskunden handelt, werden alle Preise ohne Mehrwertsteuer angegeben. Im M-Tarif erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen auf monatlich 3 GByte, und das führt zu Kosten von 30 Euro im Monat.

Multicard bei einigen Tarifen im Preis dabei

Das L-Paket umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 6 GByte und die monatlichen Kosten belaufen sich auf 40 Euro. Der größte Tarif mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 12 GByte heißt XL und kostet 50 im Monat. Damit erhalten alle Business-Kunden von Telefónica deutlich mehr ungedrosseltes Datenvolumen als die Privatkunden.

Bei allen Tarifen fällt ein einmaliger Anschlusspreis von 21,50 Euro an und die Laufzeit beträgt immer zwei Jahre. In den Tarifen L und XL gehört wie auch bei den bisherigen Tarifen eine Multicard-SIM-Karte zum Preis dazu, in den Tarifen S und M kostet diese einen einmaligen Anschlusspreis von 21,50 Euro, aber keine monatlichen Gebühren wie für Privatkunden.

In allen Free-Business-Tarifen sind außerdem die gleichen monatlichen Freiminuten für Telefonate ins Ausland wie bei den On-Business-Tarifen enthalten. Im kleinsten Tarif sind es 30 Minuten, im M-Tarif erhöht es sich auf eine Stunde, und 1,5 Stunden sind es im L-Tarif. Der XL-Tarif erhält mit 1.000 Minuten eine erhebliche Aufstockung.

Verbesserte EU-Roaming-Flat in allen Tarifen enthalten

Auch in den Business-Kunden ist eine EU-Roaming-Flat enthalten, die aber besser ausgestattet ist als bei den Privatkunden. Während bei Privatkunden jede SMS im EU-Ausland separat abgerechnet wird, umfassen die Business-Tarife im EU-Ausland 1.000 Frei-SMS. Die übrigen Leistungsdaten sind identisch: Es gibt eine EU-weite Telefon-Flatrate, so dass ohne weitere Kosten nach Deutschland und in dem betreffenden Land telefoniert werden kann. Außerdem gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte im Monat.

Nachtrag vom 19. Oktober 2016, 10:30 Uhr

Wir haben die neuen O2-Free-Tarife getestet und uns angeschaut, wie das mobile Internet nach der Drosselung genutzt werden kann. Wir waren überrascht, wie viel auch mit einer Geschwindigkeit von lediglich 1 MBit/s ohne nennenswerte Einschränkungen möglich ist.


eye home zur Startseite
KloinerBlaier 20. Okt 2016

Ich weiß nicht, ob das hier bekannt ist, aber auch Privatkunden mit alten o2Blue Tarifen...

Mixermachine 23. Sep 2016

Es hat Kalkül, dass die Kunden nach dem Aufbrauchen des Volumens ins 3G Netz geschoben...

TC 23. Sep 2016

An das flächendeckende WLAN irgendwann mag ich noch nicht so recht glauben, aber schon...

Neuro-Chef 23. Sep 2016

Interessant. Kannst du eine Quelle verlinken?

TC 23. Sep 2016

oder Landei, mit LTE statt DSL ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. ab 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Viel konsequenter dagegen vorgehen!

    plutoniumsulfat | 00:19

  2. Re: Schwache Leistung

    DF | 00:14

  3. Re: Also Zwangsupdate nach Win10...

    plutoniumsulfat | 00:03

  4. Re: Können die das jetzt bitte auch bei z.B...

    sofries | 00:03

  5. Re: Finde ich super!

    DF | 22.08. 23:55


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel