Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober.
Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober. (Bild: Justin Tallis/AFP/Getty Images)

O2 Free Business: Business-Tarife bieten immer mindestens 1 MBit/s

Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober.
Die neuen Tarife O2 Free Business gibt es ab dem 5. Oktober. (Bild: Justin Tallis/AFP/Getty Images)

Nicht nur Privat-, sondern auch Unternehmenskunden von Telefónica Deutschland erhalten in neuen Tarifen nach der Drosselung eine Geschwindigkeit von 1 MBit/s. Damit soll mobiles Internet auch nach Aufbrauchen des Volumens mit ordentlicher Geschwindigkeit möglich sein.

Aus O2 on Business wird O2 Free Business, die neuen Smartphone-Tarife für Unternehmenskunden, die am 5. Oktober 2016 starten. In allen Tarifen wird nach Verbrauch des ungedrosselten Datenvolumens weiterhin eine Geschwindigkeit von 1 MBit/s im Up- und Download geboten. Bei gedrosselten Daten-Flatrates wird die maximale Geschwindigkeit sonst auf 64 KBit/s begrenzt. Ein vergleichbares Tarifkonzept wurde von Telefónica Deutschland in dieser Woche auch für Privatkunden als O2 Free vorgestellt.

Anzeige

Bestandskunden können Free-Option buchen

Nutzer der Free-Tarife sollen die wichtigsten Online-Dienste weiterhin auf ihrem Smartphone in ordentlicher Geschwindigkeit nutzen können. Dazu gehören Messaging, der Besuch von Webseiten, der Abruf von E-Mails, das Austauschen von Bildern, die Nutzung von Navigations-Apps und sozialen Netzwerken. Im Idealfall sollen Kunden kaum merken, dass die Drosselung eingesetzt hat, so das erklärte Ziel von Telefónica Deutschland. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze nutzen Kunden das LTE-Netz von Telefónica, danach wird das UMTS-Netz verwendet. Die neue 1-MBit-Option wird auch allen Bestandskunden mit O2-On-Business-Tarifen als O2-Free-Option angeboten, sie kostet dann monatlich 5 Euro.

  • Neue O2-Free-Business-Tarife (Bild: Telefónica Deutschland)
Neue O2-Free-Business-Tarife (Bild: Telefónica Deutschland)

In allen O2-Free-Business-Tarifen ist eine deutschlandweite Telefon- und SMS-Flatrate enthalten. Im S-Paket gibt es für monatlich 20 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. Weil es sich um Produkte für Unternehmenskunden handelt, werden alle Preise ohne Mehrwertsteuer angegeben. Im M-Tarif erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen auf monatlich 3 GByte, und das führt zu Kosten von 30 Euro im Monat.

Multicard bei einigen Tarifen im Preis dabei

Das L-Paket umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 6 GByte und die monatlichen Kosten belaufen sich auf 40 Euro. Der größte Tarif mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 12 GByte heißt XL und kostet 50 im Monat. Damit erhalten alle Business-Kunden von Telefónica deutlich mehr ungedrosseltes Datenvolumen als die Privatkunden.

Bei allen Tarifen fällt ein einmaliger Anschlusspreis von 21,50 Euro an und die Laufzeit beträgt immer zwei Jahre. In den Tarifen L und XL gehört wie auch bei den bisherigen Tarifen eine Multicard-SIM-Karte zum Preis dazu, in den Tarifen S und M kostet diese einen einmaligen Anschlusspreis von 21,50 Euro, aber keine monatlichen Gebühren wie für Privatkunden.

In allen Free-Business-Tarifen sind außerdem die gleichen monatlichen Freiminuten für Telefonate ins Ausland wie bei den On-Business-Tarifen enthalten. Im kleinsten Tarif sind es 30 Minuten, im M-Tarif erhöht es sich auf eine Stunde, und 1,5 Stunden sind es im L-Tarif. Der XL-Tarif erhält mit 1.000 Minuten eine erhebliche Aufstockung.

Verbesserte EU-Roaming-Flat in allen Tarifen enthalten

Auch in den Business-Kunden ist eine EU-Roaming-Flat enthalten, die aber besser ausgestattet ist als bei den Privatkunden. Während bei Privatkunden jede SMS im EU-Ausland separat abgerechnet wird, umfassen die Business-Tarife im EU-Ausland 1.000 Frei-SMS. Die übrigen Leistungsdaten sind identisch: Es gibt eine EU-weite Telefon-Flatrate, so dass ohne weitere Kosten nach Deutschland und in dem betreffenden Land telefoniert werden kann. Außerdem gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte im Monat.

Nachtrag vom 19. Oktober 2016, 10:30 Uhr

Wir haben die neuen O2-Free-Tarife getestet und uns angeschaut, wie das mobile Internet nach der Drosselung genutzt werden kann. Wir waren überrascht, wie viel auch mit einer Geschwindigkeit von lediglich 1 MBit/s ohne nennenswerte Einschränkungen möglich ist.


eye home zur Startseite
KloinerBlaier 20. Okt 2016

Ich weiß nicht, ob das hier bekannt ist, aber auch Privatkunden mit alten o2Blue Tarifen...

Mixermachine 23. Sep 2016

Es hat Kalkül, dass die Kunden nach dem Aufbrauchen des Volumens ins 3G Netz geschoben...

TC 23. Sep 2016

An das flächendeckende WLAN irgendwann mag ich noch nicht so recht glauben, aber schon...

Neuro-Chef 23. Sep 2016

Interessant. Kannst du eine Quelle verlinken?

TC 23. Sep 2016

oder Landei, mit LTE statt DSL ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. HORNBACH, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 5,94€ FSK 18
  3. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Lenovo-Tab-4-Serie Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro
  2. Yoga 520 und 720 USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks
  3. Alcatel A5 LED im Hands on Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  1. Re: Das Elektroautos schnell sein können...

    cpt.dirk | 21:37

  2. Re: Die Dreckschleuder Google

    ocm | 21:35

  3. Vielleicht selber schuld?

    DerDy | 21:35

  4. Das Interface das Sie ansprechen heißt...

    Kubax | 21:31

  5. Fehler im Beitrag

    nilsbyte | 21:30


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel