• IT-Karriere:
  • Services:

O2 Car Connection: Autodaten auf das Smartphone funken

O2 Car Connection macht aus einem Auto mit einem Fahrzeugdiagnosesystem ein vernetztes Fahrzeug: Über ein Funkmodul kann sich der Fahrer Daten über den Zustand und die Position des Autos sowie über seinen Fahrstil auf sein Smartphone übertragen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
O2 Connected Car: Fahrstil analysieren und verbessern
O2 Connected Car: Fahrstil analysieren und verbessern (Bild: Telefónica/Screenshot: Golem.de)

Der Mobilfunkanbieter Telefónica hat ein System vorgestellt, mit dem Autos vernetzt werden können. O2 Car Connection besteht aus einem Hardware-Modul und einer Smartphone-App.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Das Hardware-Modul verfügt über eine Funkeinheit, einen GPS-Chip und einen OBD-2-Stecker (von On Board Diagnose), mit dem es an das Fahrzeugdiagnosesystem angeschlossen wird. Es liest Fahrzeugdaten aus und überträgt diese drahtlos auf das Smartphone. Hergestellt wird das System von dem US-Unternehmen Zubie.

Fehlermeldungen und Positionsdaten

Das sind in erster Linie technische Daten des Fahrzeugs, etwa zum Zustand des Motors, oder Fehlermeldungen. Außerdem liefert das System Positionsdaten des Fahrzeugs. Das ist praktisch, wenn der Fahrer vergessen hat, wo er sein Auto abgestellt hat, und wichtig, wenn das Auto gestohlen wird. Der Fahrer kann sich zudem benachrichtigen lassen, wenn das Auto einen vorgegebenen Bereich verlässt.

Das System führt auch ein Logbuch über die Fahrten. Anhand dieser Daten analysiert die App den Fahrstil und gibt Ratschläge, wie der Fahrer diesen anpassen kann, um etwa den Kraftstoffverbrauch zu senken oder Verschleißteile zu schonen. Diese Daten kann der Fahrer auch mit anderen teilen.

Der Deutschen liebste Kinder

"Mehr als 75 Prozent aller Bundesbürger gehen nicht mehr ohne Handy aus dem Haus, und das Auto ist des Deutschen liebstes Kind", sagt Peter Rampling von Telefónica Deutschland. "O2 Car Connection bringt diese beiden Trends zusammen: Das Smartphone ist stets mit dem Fahrzeug verbunden und man hat sein Auto jederzeit mobil im Griff."

Das System kann in alle Autos, die nicht älter sind als zehn Jahre, eingebaut werden. Die App gibt es laut Zubie für Android und iOS. O2 Car Connection kostet knapp 150 Euro. Zu dem Paket gehören das Hardware-Modul, die App sowie Service für ein Jahr. Danach kostet der Dienst 5 Euro im Monat. O2 Car Connection gibt es im Onlineshop von O2 sowie in einigen Filialen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  2. 1.199€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...

Ben Stan 02. Okt 2014

In der Regel liest man sein Fahrzeug über ODB2 sowieso per Smartphone aus, und ich kenne...

Psy2063 30. Sep 2014

z.B. diesen hier: http://www.amazon.de/iHarbort%C2%AE-Bluetooth-Diagnosescanner...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /