Abo
  • Services:

O2: Bundesweite Netzstörung bei Telefónica Deutschland

Bei O2 haben Tausende Nutzer derzeit Probleme mit der Telefonie und der Datennutzung. Das Problem wurde nach Angaben des Betreibers am 15. Mai um 22:40 Uhr behoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Telefónica
Technik bei Telefónica (Bild: Telefónica O2)

Bei der Telefónica Deutschland gibt es im Mobilfunknetz derzeit eine Störung. Das hat das Unternehmen Golem.de auf Anfrage bestätigt. Laut der Plattform allestörungen.de hat O2 seit 11:57 Uhr Probleme, dort liegen bundesweit Tausende Meldungen vor. Auch Aldi Talk ist betroffen.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die Telefónica Deutschland Pressestelle erklärte: "Derzeit kann es bei einem Teil unserer Kunden zu Einschränkungen bei der mobilen Telefonie und Datennutzung kommen. Dies betrifft vorwiegend Kunden, die sich aktuell neu im Netz einbuchen, zum Beispiel bei einem Wechsel aus dem Flugmodus."

Die Netztechniker arbeiteten mit höchster Priorität an der Behebung der Störung, damit betroffene Kunden wieder uneingeschränkt telefonieren und ihre mobilen Daten nutzen könnten. Die Ursache, die zu den aktuellen Einschränkungen führt, werde derzeit untersucht.

"Dadurch entstandene Unannehmlichkeiten bedauern wir sehr", hieß es vonseiten des Unternehmens.

Zum Ende des ersten Quartals 2018 hatte die Telefónica 45,3 Millionen Mobilfunkkunden, davon wurden rund 98 Prozent der SIM-Karten von Menschen genutzt. Mehr als 80 Prozent der Mobilfunkkunden haben den Angaben zufolge ein direktes Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen. Das Mobilfunknetz des Unternehmens transportierte von Januar bis März 126.000 Terabyte, das ist eine Steigerung von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. LTE-Kunden von O2 nutzten monatlich im Schnitt 2,8 Gigabyte und damit 56 Prozent mehr als noch vor Jahresfrist. Nachtrag vom 16. Mai 2018, 10:10 Uhr

Ein Sprecher erklärte am späten Abend: "Inzwischen konnten unsere Netztechniker die Beeinträchtigung, die durch einen Softwarefehler ausgelöst wurde, erfolgreich beheben, so dass die mobile Telefonie und Datennutzung wieder überall vollständig und wie gewohnt möglich ist. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bei unseren Kunden entschuldigen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

maverick1977 17. Mai 2018 / Themenstart

Wir sind nicht abhängig davon. Aber wir haben uns halt einfach daran gewöhnt, egal wo...

Eggsplorer 16. Mai 2018 / Themenstart

Wer seinen Vertrag nicht nach 2 Jahren kündigt, zahlt natürlich den vollen Preis weiter...

Vinnie 16. Mai 2018 / Themenstart

Ist Regional. Ich habe sehr gute Anbindung hier im Rheinland und auf meine Fahrten in...

ffrhh 16. Mai 2018 / Themenstart

[...]außerdem gibt es eine Störungshotline. Der war jetzt wirklich gut... ;)

robinx999 16. Mai 2018 / Themenstart

Schwer zu sagen, teilweise liest man das nur Leute Probleme hatten die sich neu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Plus - Hands on

Das U12+ ist HTCs Top-Smartphone des Jahres 2018. Der taiwanische Hersteller setzt bei dem Gerät auf Dualkameras vorne und hinten, einen berührungsempfindlichen Rand und Hardware im Oberklassebereich. Golem.de hat sich das Smartphone in einem ersten Hands On angeschaut.

HTC U12 Plus - Hands on Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /