Abo
  • IT-Karriere:

O2 Blue All-In-Premium: Mobilfunktarif inklusive Auslandsvolumen

O2 startet einen neuen Blue-All-In-Mobilfunktarif, der sich vor allem an Vielreisende richtet. Denn der Kunde erhält mit dem Tarif eine Reihe von Inklusivleistungen beim Aufenthalt im EU-Ausland. Mehr gibt es demnächst für die übrigen Blue-All-In-Tarife von O2.

Artikel veröffentlicht am ,
O2-Shop
O2-Shop (Bild: O2)

All-In-Premium nennt O2 den neuen Blue-Tarif, der noch mehr Leistungen enthält als der Blue-All-In-XL-Tarif. Der Tarif soll ab dem 8. April 2014 verfügbar sein. Er wird dann monatlich 79,99 Euro kosten und umfasst eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Zudem gibt es innerhalb Deutschlands eine Datenflatrate, die mit dem Erreichen eines Datenvolumens von 10 GByte gedrosselt wird. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze gibt es LTE-Geschwindigkeit. Der Anschlusspreis beträgt 29,99 Euro und entfällt bei Buchung über das Internet.

Stellenmarkt
  1. Mönkemöller IT GmbH, Karlsruhe
  2. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen

Für den Aufenthalt im EU-Ausland steht eine mobile Datenflatrate bereit, die bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze von 500 MByte im Monat die volle Geschwindigkeit bietet. Danach wird die Geschwindigkeit stärker als im Inland gedrosselt. Der Kunde kann das Volumen nochmals kaufen, um wieder mobil mit voller Geschwindigkeit im EU-Ausland zu surfen.

200 Freitelefonate im EU-Ausland

Beim Telefonieren im EU-Ausland können bis zu 200 Telefonate geführt werden, ohne dass weitere Kosten anfallen. Laut O2 entspricht das in der Praxis einer Telefonflatrate, weil die Dauer des einzelnen Anrufs nicht beschränkt wird. Im Durchschnitt können so pro Tag sechs bis sieben Telefonate geführt werden, bis dieses Kontingent aufgebraucht ist. Zudem gibt es 200 Freieinheiten für den SMS-Versand.

Im Tarif sind weiterhin Freieinheiten für Telefonate und SMS ins EU-Ausland enthalten. Der Kunde kann bis zu 200 Minuten ohne weitere Kosten in beliebige EU-Länder telefonieren, das sind also 3 Stunden und 20 Minuten - ohne dass weitere Kosten anfallen. Auch hier kommen noch 200 Frei-SMS dazu. Im Tarif sind ferne zwei weitere SIM-Karten im Preis enthalten.

Mehr Leistungen für Blue-All-In-Tarife

Wer einen neuen O2-Blue-All-In-Tarif ab dem 8. April 2014 bucht, erhält in fast allen Tarifen LTE-Geschwindigkeit. Lediglich der Einstiegstarif All-In-S bekommt die LTE-Option nur im ersten Jahr des laufenden Vertrags ohne Aufpreis. Im Tarif All-In-L gibt es für monatlich 39,99 Euro ab dem genannten Datum eine EU-Auslandsdatenflatrate mit einer Drosselungsgrenze von 300 MByte. Bisher ist in dem Tarif nur der Smartphone Day Pack EU für eine Woche gebucht. Auch im Tarif All-In-XL für 49,99 Euro im Monat gibt es dann monatlich eine EU-Datenflatrate, und zwar mit einer Drosselungsgrenze von 500 MByte. Hier gibt es bisher für zwei Wochen die Option Smartphone Day Pack EU.

Mit diesen Schritten will O2 seinen Kunden das Datenroaming im EU-Ausland anpreisen. Viele Mobilfunkkunden würden das Datenroaming im EU-Ausland standardmäßig abschalten und es aus Sorge vor hohen Kosten nicht nutzen. Hier sollen die Inklusivleistungen dafür sorgen, dass die Angst vor den hohen Roamingkosten verschwindet und der Kunde unbeschwert im Ausland das mobile Internet nutzen kann. Die neuen Tarife gelten nur für Neukunden oder bei Abschluss eines neuen Vertrages; Bestandskunden können also vor Ablauf des laufenden Vertrages nicht in die neuen Tarife wechseln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€

Airblader 26. Mär 2014

Sorry, war noch zu früh am Morgen und habe erst jetzt begriffen dass du mit "sie" den...

zwergberg 25. Mär 2014

Hast Du E-Plus in letzter Zeit mal ausprobiert? Ich bin lange bei simyo und in letzter...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /