Abo
  • Services:
Anzeige
Rendering der Nytro XM1440
Rendering der Nytro XM1440 (Bild: Seagate)

Nytro XM1440: Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

Rendering der Nytro XM1440
Rendering der Nytro XM1440 (Bild: Seagate)

Zusammenarbeit mit Micron: Seagate will die weltweit erste SSD im M.2-Kärtchenformat mit 2 TByte Kapazität veröffentlichen. Bis dahin dauert es aber noch ein bisschen, noch dazu wird das Flash-Drive nur in bestimmte Geräte passen.

Seagate hat die bisher größte Ausbaustufe der Nytro XM1440 angekündigt, eine SSD im M.2-Kärtchenformat mit PCIe-Anbindung und NMVe-Protokoll. Das neue Modell verfügt über einen Speicherplatz von 1,92 Terabyte und sei damit die erste in dieser Bauweise. Das ist nur bedingt korrekt, denn auch Liteon hatte mit der EP2-Serie schon im Spätsommer 2015 ein SSD-Modell mit der gleichen Kapazität angekündigt, das aber niemals erschienen ist.

Anzeige

Gedacht ist die Nytro XM1440 mit 1,92 Terabyte für Unternehmen, entsprechende Geschäftskunden möchte Seagate ab November 2016 beliefern. Für andere Hersteller wie Samsung bleibt damit genügend Zeit, eigene 2-TByte-Modelle vorzustellen. Bisher veröffentlichten Daten zufolge werden aber auch die Serien PM961 und SM961 vorerst maximal 1 TByte aufweisen.

  • Rendering der Nytro XM1440 (Bild: Seagate)
Rendering der Nytro XM1440 (Bild: Seagate)

Technisch wäre der doppelte Speicherplatz kein Problem, denn bei 256-GBit-Dies und 16 davon pro Package reichen vier solcher Chipgehäuse, um eine 2280-SSD mit 2 TByte zu bestücken. Da Seagates Nytro XM1440 der Micron 7100-Serie entspricht, wird 3D-MLC-NAND-Flash mit 256 GBit eingesetzt. Der Controller soll von Marvell stammen, ein 88SS1093. Das widerspricht früheren Darstellungen, in denen noch ein SMI-Controller zu sehen war.

Da auf der Platine der Nytro XM1440 auch Kondensatoren als Schutz vor Stromausfall sitzen, verwendet Seagate eine M.2-Bauweise mit 110 statt 80 mm Länge. Somit ist die SSD nicht zu allen Systemen kompatibel, der Hersteller bietet sie daher auch im 2,5-Zoll-Format mit U.2-Anschluss an (XF1440).

Die Leistung umschreibt Seagate nur grob und nennt 30.000 Input-/Output-Operationen pro Sekunde pro Watt. Die kleineren Versionen schaffen allerdings 2,5 GByte lesend und 900 MByte schreibend pro Sekunde.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  2. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  3. Dataport, Hamburg
  4. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  2. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  3. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  4. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  5. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  6. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  7. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  8. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  9. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  10. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 15:55

  2. Re: Far Cry 5 wird wohl der Grund sein

    RickRickdiculou... | 15:55

  3. Re: 40 Lichtjahre - Wie schnell wären wir da?

    MarcJohanson | 15:53

  4. Re: Oh wie gnädig von Leica...

    L83 | 15:49

  5. Re: Linux?

    david_rieger | 15:49


  1. 15:40

  2. 15:32

  3. 15:20

  4. 14:59

  5. 13:22

  6. 12:41

  7. 12:01

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel