Abo
  • IT-Karriere:

NXT Rage: Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt

Das niederländische Startup NXT Motors hat ein Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt, das im Luxusbereich angesiedelt ist. Dort versucht sich aktuell auch Harley-Davidson zu positionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
NXT Rage
NXT Rage (Bild: NXT Motors)

Das NXT Rage ist ein Elektromotorrad aus den Niederlanden, das als Vorserienmodell präsentiert worden ist. Es handelt sich um ein Naked Bike mit einem Monocoque aus Kohlefaser, das leicht, aber stabil sein soll. Das NXT Rage verfügt zudem über ein sieben Zoll großes Farbdisplay. Mit Monocoque wird ein einteiliger, aus flächigen Elementen gebauter, teils hohler Körper als Fahrgestell bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  2. DIS AG, München

Monocoque-Konstruktionen sind bei Motorrädern selten, doch mit dem Arc Vector gibt es bereits einen elektrisch angetriebenen Konkurrenten für das NXT Rage.

Das neue Zweirad soll laut einem Bericht von EVnerds etwa 25.000 Euro kosten. Es fällt damit in die gleiche Preiskategorie wie die Livewire von Harley-Davidson.

Der Leiter der technischen Entwicklung bei NXT Motors, Harm Besseling, sagte, Elektromotoren böten die Möglichkeit, sich von traditionellen Designs zu verabschieden. NXT Motors will künftig auch Modelle in anderen Segmenten, darunter Enduro-, Supersport- und Touring-Motorräder anbieten.

  • NXT Rage (Bild: NXT Motors)
  • NXT Rage (Bild: NXT Motors)
NXT Rage (Bild: NXT Motors)

Leistungsdaten zum Rage nannte NXT Motors bisher nicht. Sie sollen im Frühjahr 2019 veröffentlich werden. Eine Vorbestellung für 950 Euro ist bereits möglich. Die Auslieferung soll ab Sommer 2019 beginnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
      Doom Eternal angespielt
      Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

      E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

      1. Sigil John Romero setzt Doom fort

        •  /