Abo
  • IT-Karriere:

NVMe Over Fabrics: Latenzarmes Protokoll über Ethernet und Co. spezifiziert

Mehr als nur PCI-Express: Das von SSDs bekannte NVMe-Protokoll kann als NVMe Over Fabrics weitere Interconnects zur Datenübertragung nutzen - etwa Ethernet, Fibre Channel oder Infiniband. Gedacht ist die schnelle Verknüpfung vor allem für große Datacenter.

Artikel veröffentlicht am ,
NVMe Over Fabrics
NVMe Over Fabrics (Bild: NVMe Inc)

Das NVM-Express-Gremium hat einen neuen Standard verabschiedet: NVMe Over Fabrics macht genau das, was der Name impliziert und leitet das NVM-Express-Protokoll über Fabrics statt wie bisher einzig über PCI-Express. Als Fabric, zu Deutsch Gewebe, werden Verbindungen zwischen einzelnen Chips, aber auch ganzen Platinen, Racks oder Servern bezeichnet. Die Verknüpfungen basieren auf teils offenen, teils proprietären Netzwerkstrukturen.

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover

Problematisch ist bei PCIe vor allem die Skalierbarkeit: Selbst Prozessoren wie Intels aktuelle Xeon E7 v4 verfügen über maximal 40 Lanes für SSDs, was bei Modellen mit vier oder acht Bahnen die Anzahl an Flash-Drives einschränkt. Da das NVMe-Protokoll zudem bisher einzig über PCIe von der SSD bis zum Prozessor reichte, verpuffte der Latenzvorteil verglichen mit SCSI.

  • NVMe Over Fabrics (Bild: Open Fabrics Alliance)
  • NVMe Over Fabrics (Bild: Open Fabrics Alliance)
  • NVMe Over Fabrics (Bild: Open Fabrics Alliance)
  • NVMe Over Fabrics (Bild: Open Fabrics Alliance)
  • NVMe Over Fabrics (Bild: Open Fabrics Alliance)
  • NVMe Over Fabrics (Bild: Open Fabrics Alliance)
NVMe Over Fabrics (Bild: Open Fabrics Alliance)

Mit dem neuen NVMe Over Fabrics soll sich das ändern, da maximal 10 µs zwischen lokaler und per Remote angesprochener SSD liegen sollen. Hierzu wird die aktuelle NVMe-1.2-Spezifikation auf Fabrics wie Ethernet, Fibre Channel, Infiniband oder Omni Path erweitert. Eine Demo zeigte Intel schon 2014 auf der Entwicklerkonferenz IDF: Per iWARP (Internet Wide Area RDMA Protocol) verknüpfte der Hersteller via 40-GBit-Ethernet zwei Systeme.

Die Latenz zwischen lokaler und Remote-SSD betrug 8 µs, die Transferraten unterschieden sich nur marginal. Das ist für nahezu jedes Datacenter interessant, in dem Datenbanken über eine Vielzahl von verknüpften Serverschränken verteilt sind. Durch NVMe Over Fabrics verringert sich die Latenz und damit die Zeit, mit der auf Informationen zugegriffen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 7,99€

demonkoryu 14. Jun 2016

Danke für die Info!


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
    Das andere How-to
    Deutsch lernen für Programmierer

    Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
    Von Mike Stipicevic

    1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /